Das Schreiben der Abschlussarbeit geht los? Dann solltest Du den Überblick über die Literatur nicht verlieren! Lösung: Programme zur Literaturverwaltung!
Bachelor

Literaturverwaltung für die Bachelorarbeit

Du hast ein interessantes Thema erarbeitet. Du hast es angemeldet, einen Betreuer gefunden. Du hast die Gliederung und die Einleitung fertig, die gröbste Literatur gesichtet und sitzt nun am PC und willst loslegen. Doch Achtung! Es gilt, nicht den Überblick zu verlieren! Denn selbst für eine einwandfreie Abschlussarbeit gilt – stimmen die Quellenangaben nicht, hast Du verloren. Klar, es gibt Excel-Dateien und Word-Listen, doch die können sich schnell vermehren und stellen sich schließlich nur als zusätzlicher Ballast heraus. Bei einer Hausarbeit mit einem Seitenumfang von 10-15 Seiten und 10-20 Literaturangaben mag es noch ohne ein spezielles Verwaltungsprogramm gehen. Je nach Methode kommst Du bei Deiner Bachelorarbeit jedoch schnell auf 50 und mehr Literaturquellen – da wird es schon schwieriger, den Überblick zu behalten. Glücklicherweise gibt es nützliche Programme, die Dich bei dabei unterstützen. Diese sogenannten Literaturverwaltungsprogramme können:

  • Literaturangaben in einer Datenbank speichern
  • Literaturangaben aus externen Datenbanken (wie Bibliothekskatalogen etc.) übernehmen
  • per Mausklick Literaturangaben direkt in Dein Textverarbeitungsprogramm einfügen und dabei die gewünschte Zitierweise verwenden
  • automatisch komplette Literaturverzeichnisse erstellen

Es gibt eine Vielzahl dieser Programme. Manche sind kostenfrei, manche kostenpflichtig. Viele Universitäten und Hochschulen haben Verträge abgeschlossen, welche die kostenlose Nutzung einzelner Programme ermöglichen. Informiere Dich, ob ein solcher Vertrag auch an Deiner Uni oder Hochschule besteht. Um Dir einen ersten Überblick zu verschaffen, möchten wir Dir hier die gängigsten Programme zur Literaturverwaltung vorstellen. Übersichtlich in einer Tabelle dargestellt, findest Du sie auch hier.

 

1. Citavi

Citavi ist ein Literaturverwaltungsprogramm für Microsoft Windows. Es ermöglicht Dir das übliche Sammeln, Verwalten und Ausgeben von Literaturangaben. Zusätzlich bietet Citavi folgende Funktionen:

  • Inhaltliche Bereicherung: Mit dieser Funktion kannst Du die einfachen Titelangaben mit Inhalt füllen. Das Versorgen mit Abstrakten, Zitaten oder ganzen Inhaltsverzeichnissen vereinfacht Dir so die Zuordnung einzelner Literaturangaben.
  • Planungsfunktion: Termine und Fristen kannst Du in Citavi vermerken. So erinnert Dich das Programm beispielsweise an Leihfristen von Büchern.
  • Webseiten-Picker: Der Citavi Picker (für Internet Explorer, Mozilla Firefox und Google Chrome) nimmt aufgerufene Internetdokumente als Titel in Deine Datenbank auf.
  • Gruppenarbeit: Du schreibst Deine Bachelorarbeit nicht alleine? Kein Problem. In einem kleinen Team kannst Du ein lokales Netzlaufwerk einrichten. Dort können alle am Projekt Beteiligten auf die Citavi Projektdatei zugreifen und zeitgleich daran arbeiten.

Die kostenlose Version von Citavi hat eine Beschränkung von 100 Dokumenten pro Projekt – ansonsten ist sie ohne weitere Einschränkungen und ohne Lizenzschlüssel nutzbar. Für Deine Bachelorarbeit ist Citavi also auch kostenlos brauchbar.

 

2. EndNote

Die Grundfunktionen von Endnote sind identisch mit denen von Citavi (Sammeln, Verwalten und Ausgeben von Literaturangaben). Es läuft auf Microsoft Windows und Mac OS X. Zusatzfunktionen von Endnote sind:

  • Direktzugriff: Aus Deinem Textverarbeitungsprogramm (Apple Pages und Microsoft Word) hast Du direkten Zugriff auf Deine EndNote-Datenbank.
  • Zitierstile: EndNote versorgt Dich mit vielen vorgefertigten Zitierstilen, insbesondere mit solchen, die im Bereich der Medizin und Naturwissenschaften gängig sind.
  • Gruppenarbeit: Auch EndNote ermöglicht es Dir, mit mehreren Nutzern gleichzeitig eine Datei zu editieren. Bis zu 14 Personen können so an einer Datenbank arbeiten. Die Synchronisation läuft über einen zentralen Cloud-Service.

EndNote ist ein kommerzielles Programm. Die Basisversion kannst Du im Gegensatz zu Citavi nur mit deutlichen Einschränkungen nutzen. EndNote und Citavi sind übrigens kompatibel: EndNote-Datenbanken können von Citavi importiert werden.

 

3. BibDesk

BibDesk ist ein Literaturverwaltungsprogramm speziell für Mac OS X. Es handelt sich um ein Open-Source-Programm. BibDesk bietet für AppleScript eine eingebaute Echtzeitsuche, mit der Du direkt Treffer aus der amerikanischen und deutschen Amazon-Datenbank in Deine BibDesk-Datenbank übernehmen kannst. Beim Design orientiert sich BibDesk stark an dem Musikverwaltungsprogramm iTunes. Wenn Du dich mit iTunes auskennst, sollte Dir die Bedienung von BibDesk keine Probleme bereiten.

Welches Literaturverwaltungsprogramm Du auch nutzt – es hilft Dir bei größeren Hausarbeiten und Deiner Bachelor-, Master- oder Doktorarbeit, nicht in der Bücherflut zu ertrinken und keine wichtige Quelle beim Zitieren zu vergessen.

 

Wir wünschen fröhliches Verwalten!

 

Finde Dein Thema  Booste Deine Umfrage  Stöbere in den JobsZum Forum