Favorisieren

Einfluss von impliziten und habituellen Effekten auf die IT-Nutzung

Die IT-Adoption ist ein zentraler Forschungsbereich der Wirtschaftsinformatik. Sie umfasst die Akzeptanz und Nutzung von Informationssystemen durch Individuen und Unternehmen. Über die letzten Jahre wurde in diesem Forschungsbereich schon viel erreicht. Somit wissen wir durch das sehr bekannte „Technology Acceptance Model“ welche Faktoren IT-Nutzung treiben. Darüber hinaus zeigen andere Modelle welche Einflussfaktoren für die weiterführende Nutzung verantwortlich sind. Jedoch fokussiert sich die bestehende Forschung auf bewusste Phänomen, die durch eine Befragung der Nutzer erfasst werden kann. Neben den bewussten Faktoren gibt es jedoch auch unbewusste oder implizite Faktoren, die die Akzeptanz und Nutzung von Informationssystemen beeinflussen. In diesem Bereich gibt es noch viele Fragen, die bis dato unbeantwortet sind. Aus diesem Grund soll dieses spannenden Feld der IT-Akzeptanz und –Nutzung in Abschlussarbeiten (Diplom-, Bachelor- oder Masterarbeit) mit dem Einsatz von alternativen Messmethoden erforscht werden.


Mögliche Fragestellungen der Abschlussarbeit sind:
• Unterschied zwischen Habit und habituellen/unbewussten IT-Nutzungsverhalten
• Habit-Breaking und dessen Auswirkungen im Rahmen der IT-Nutzung
• Implizite Einstellungen und Kognitionen (implicit attitudes and cognitions)
• Helo-Effekt und dessen Einfluss auf IT-Nutzung
• From acceptance to habituall behavior


Methode: Literaturarbeit, empirische Arbeit, experimentelle Arbeit


Einstiegsliteratur:
Ortiz de Guinea, A., Titah, R., andLéger, P.-M. 2014. “Explicit and Implicit Antecedents of Users' Behavioral Beliefs in Information Systems: A Neuropsychological Investigation,” Journal of Management Information Systems (30:4), pp. 179–210.
Dimoka, A., and Davis, F. D. 2008. “Where does TAM reside in the brain? The neural mechanisms underlying technology adoption,” ICIS 2008 Proceedings , p. 169.
Limayem, M., Hirt, S. G., and Cheung, C. M. K. 2007. “How Habit Limits the Predictive Power of Intention: The Case of Information Systems Continuance,” MIS Quarterly (31:4), pp. 705–737.
Polites, G. L., and Karahanna, E. 2013. “The Embeddedness of Information Systems Habits in Organizational and Individual Level Routines: Development and Disruption,” MIS Quarterly (37:1), pp. 221–246.
Kim, S. S. 2009. “The Integrative Framework of Technology Use: An Extension and Test,” MIS Quarterly (33:3), pp. 513–538.



Weitere Informationen

Unternehmen
Thesius Inspiration
Abschlussart
Bachelorarbeit / Masterarbeit / Diplomarbeit
Branche
Informationstechnologie und -dienste
Zusatzinformationen

TIPP: Dein Profil wird dem Unternehmen übermittelt. Erziele einen besseren Eindruck, indem Du es vollständig ausfüllst.


Dieses Thema dient nur zur Inspiration.

Thesius stellt Euch zusätzlich zu den Praxisthemen auch welche zur Inspiration zur Verfügung. Auf diese Vorschläge kannst Du Dich nicht bewerben, sie dienen lediglich zur Anregung der grauen Zellen.

Viel Erfolg bei Deiner Arbeit!

Dein Thesius-Team