People, Social

Mit den Digital Helpers gegen digitale Spaltung

Habt ihr schon das Interview mit unserer Nutzerin Marianna entdeckt? Marianna hat uns erzählt, dass sie neben ihrer Promotion ehrenamtlich das Projekt „Digital Helpers e.V.“ leitet. Das hat uns neugierig gemacht! Wir haben uns deshalb ein bisschen näher mit den Digital Helpers beschäftigt und stellen euch das Projekt heute genauer vor.

 

Was wollen die Digital Helpers?

Soziale Spaltung heißt heute auch digitale Spaltung – und umgekehrt. Das Internet hat längst alle Bereiche des Lebens durchdrungen. Gesellschaftliche Teilhabe ist ohne Computer völlig undenkbar. Doch auch in Deutschland gibt es Menschen, die kaum eine Möglichkeit haben, auf einen PC zuzugreifen. Für sie wollen die Digital Helpers einen Zugang zur digitalen Welt schaffen.

 

Wie wird dieses Ziel erreicht?

Das Projekt arbeitet mit Firmen zusammen, die ihre alten, aber noch funktionsfähigen PCs oder Laptops zur Verfügung stellen. Das IT-Team der Digital Helpers sorgt dafür, dass diese mit Hilfe von Open Source-Software startklar für ihre neuen Nutzer sind.

Die aufgefrischten Computer werden dann bundesweit an Menschen und Projekte verteilt, die diese brauchen. Beispielsweise konnten die Digital Helpers in Duisburg einen „digitalen Hotspot“ errichten, durch den bereits ca. 1000 Menschen die Gelegenheit hatten, den Umgang mit Computern zu erlernen und sie zu nutzen. Ein anderes tolles Beispiel ist die Zusammenarbeit mit dem bayerischen Unternehmen Erdinger Weißbräu: Der Brauereikonzern hat den Digital Helpers über 90 PCs gespendet, mit denen Amnesty International ein Asylbewerberheim ausstatten konnte.

Insgesamt konnten bereits über 800 Geräte bereitgestellt werden, die einer noch viel größeren Anzahl Menschen digitale Teilhabe ermöglichen. Beim deutschlandweiten Transport der gespendeten PCs werden die Digital Helpers vom Logistikunternehmen Fiege unterstützt.

 

Kann ich auch helfen?

Na klar! Die Digital Helpers haben in ganz Deutschland motivierte Freiwillige und suchen immer nach tatkräftiger Unterstützung. Die Möglichkeiten sind vielfältig:

  • Unternehmen anschreiben/Spenden sammeln
  • Fundraising
  • PR/Marketing/Aktionen planen
  • Design/Website
  • IT Bereich
  • Schulungsmaterial erstellen

Du musst übrigens kein Computergenie sein, um auch an der Aufbereitung der Computer mitzuwirken. Die Profis zeigen Dir, was Du machen musst! Motivation und auch etwas Ausdauer sind alles.

Vielleicht hast Du ja Interesse, Dich zu engagieren? Oder Du kennst ein Unternehmen, das vielleicht zu einer Zusammenarbeit bereit wäre? Dann kannst Du das Projekt ganz einfach unverbindlich kontaktieren:

www.digitalhelpers.org

www.facebook.com/digitalhelpers

info@digitalhelpers.org

 

Wir vom Team Thesius sind jedenfalls begeistert von dem Projekt und wünschen Marianna und ihren Mitstreitern weiterhin viel Erfolg!

 

 

Finde Dein Thema  Booste Deine Umfrage  Stöbere in den Jobs