Fehler lauern im Detail. Mit dieser Checkliste der beliebtesten Flüchtigkeitsfehler kannst Du die Korrektur Deiner Abschlussarbeit endgültig abschließen...
Thesis Knowhow

Checkliste – 10 Dinge, die Du kurz vor Abgabe Deiner Abschlussarbeit noch einmal überprüfen solltest

Du hast Deine Abschlussarbeit beendet und siehst endlich das fertige Dokument vor Dir? Herzlichen Glückwunsch! Doch Vorsicht: Es gibt einige Dinge, die Du Dir noch einmal ansehen solltest! Wir liefern Dir eine Checkliste mit den beliebtesten Flüchtigkeitsfehlern, die ganz am Ende Deiner Korrektur überprüft werden sollten.

 

Datum checken!

Zu Beginn Deiner Bachelorarbeit, Masterarbeit oder Dissertation ist noch unklar, an welchem Tag die Arbeit abgegeben werden wird – daher setzt man einen Platzhalter oder das geschätzte Datum ein. Kontrolliere daher, ob das auf dem Deckblatt angegebene Datum mit dem tatsächlichen Abgabetag übereinstimmt.

 

Doppelte Leerzeichen tilgen!

Es ist fast unmöglich zu vermeiden, dass sich doppelte Leerzeichen in Dein Dokument schleichen. Sie sind leicht zu übersehen und können doch ein unnötiges Ärgernis für den Leser darstellen. Vermeide dies also, indem Du über die Suchfunktion (Strg+F) im ganzen Text nach zwei aufeinanderfolgenden Leerzeichen suchst.

 

Seitenzahlen überprüfen!

Nächster Punkt auf der Checkliste: Seitenzahlen. Diese solltest Du am Ende des Schreibprozesses Deiner Bachelorarbeit, Masterarbeit oder Dissertation im fertigen Dokument noch einmal genau überprüfen, denn durch Seiten- und Formatumbrüche kann die Zählung Fehler aufweisen.

 

Inhaltsverzeichnis abgleichen!

Solltest Du kein automatisches Inhaltsverzeichnis verwenden – was übrigens sehr zu empfehlen ist – ist es unbedingt notwendig, dass Du das Inhaltsverzeichnis fertigen Abschlussarbeit noch einmal genau mit Deinem Dokument abgleichst. Dabei solltest Du darauf achten, dass die Kapitelüberschriften übereinstimmen und die im Inhaltsverzeichnis angegebenen Seitenzahlen korrekt sind.

 

Abbildungen durchgehen!

Wenn Du Deine Bachelorarbeit, Masterarbeit oder Dissertation beendet hast, solltest Du alle im Fließtext vorkommenden Abbildungen noch einmal checken: Häufig ändert man während des Arbeitsprozesses noch einmal die Reihenfolge oder löscht eine Abbildung – dann kann es passieren, dass Abb. 3 plötzlich auf Abb. 6 folgt. Dasselbe gilt natürlich auch, wenn Du ein Abbildungsverzeichnis verwendest.

 

Verweise im Fließtext nachprüfen!

Wann immer Du in Deinem Text auf andere Stellen in der Arbeit verweist, solltest Du noch einmal sichergehen, dass alles stimmt: Wenn Du Dich beispielsweise auf eine bestimmte Abbildung oder ein späteres Kapitel beziehst, so schaue noch einmal noch, ob die Abbildungsnummer und die Seitenzahl dem aktuellen Stand entsprechen.

 

Formale Vorgaben beachten!

Auch, wenn Du Dein Dokument von Anfang an nach den Vorgaben des Prüfungsamtes eingerichtet hast, solltest Du ganz am Ende noch einmal überprüfen, ob alles übereinstimmt. Durch die vielen Änderungen kann es passieren, dass sich unbemerkt Abweichungen einschleichen. Deckblatt, Seitenränder, Schriftart und Schriftgröße, beizufügende Dokumente wie die Eigenständigkeitserklärung etc. sollten also noch einmal mit den formalen Vorgaben abgeglichen werden.

 

Typographische Feinheiten klären!

Deine Arbeit muss eine einheitliche typographische Gestaltung aufweisen – Deine Kapitelüberschriften sollten also beispielsweise nicht manchmal fett und manchmal unterstrichen auftreten, Zitate sollten nicht abwechselnd einmal mit französischen und einmal mit deutschen Anführungszeichen versehen werden.

 

Silbentrennung selbst beurteilen!

In der Regel trennen Word oder OpenOffice Wörter am Zeilenende korrekt. Doch gerade bei Fachwörtern kann es durchaus passieren, dass die automatische Silbentrennung versagt. Gehe daher die rechten Ränder Deiner Arbeit einmal komplett durch und kontrolliere die Silbentrennung manuell.

 

Öffnungszeiten des Prüfungsamtes kontrollieren!

Eine Hausarbeit kann meist auch noch spät abends in einen Briefkasten geworfen werden – dies solltest Du bei Abschlussarbeiten auf jeden Fall vermeiden. Informiere Dich daher genau, wann das richtige Büro geöffnet hat. Vielleicht musste die zuständige Person auch ihre Sprechzeiten kurzfristig verschieben oder ist erkrankt, so dass Du Dich an eine Vertretung mit anderen Sprechzeiten wenden musst – es lohnt sich daher, auch ganz kurz vor der Abgabe noch einmal die Homepage des Prüfungsamtes zu besuchen.

 

Wir hoffe, Dir hat unsere Checkliste geholfen und wünschen Dir eine erfolgreiche Endkorrektur Deiner Bachelorarbeit, Masterarbeit oder Dissertation!

 

Finde Dein Thema  Booste Deine Umfrage  Stöbere in den JobsZum Forum