Ich habe mich für den Master entschieden, studiere allerdings auch Chemie und da ist es wirklich sinnvoller noch seinen Master draufzusetzen und evtl. auch den Doktor. Ein Freund von mir hat versucht nach seinem Bachelor in Verfahrenstechnik einen Job zu bekommen und ist echt gescheitert. Allerdings, nach seinem Master hat es dann geklappt.

Was den "Durchhänger" oder das Motivationstief nach dem Bachelor angeht: Macht doch ein sechsmonatiges Praktikum und startet dann wieder voll durch? Haben bei mir auch einige Kommilitonen gemacht und waren danach wieder gerüstet für's Lernen und Pauken.

Auf jeden Fall einfach mal nach Jobangeboten schauen, Gehaltsunterschiede zwischen Bacheloranden und Masteranden, was so gefragt ist an Zusatzqualifikationen etc. Und natürlich auch frühzeitig genug bewerben :)