Interannuale Variabilität stratosphärischer Transportzeiten

Die Rolle der mittleren Atmosphäre im Klimawandel wird in der HGF Nachwuchsgruppe MACClim untersucht. Die HGF Nachwuchsgruppe ist ein gemeinsames Projekt des DLR Instituts für Physik der Atmosphäre und der LMU München. Zur Ergänzung des Teams wird ein Masterstudent zur Anfertigung seiner/ihrer Masterarbeit gesucht. Die Reaktion der stratosphärischen Zirkulation auf den Klimawandel wird derzeit viel diskutiert, insbesondere da globale Modelle eine Verstärkung dieser Zirkulation simulieren, dieses Ergebnis aber noch nicht von Beobachtungen belegt werden konnte. Die Stärke der stratosphärsichen Zirkulation wird anhand von Transportzeiten durch die Stratosphäre quantifiziert (das sogenannte „Alter der Luft“).

Der erfolgreiche Kandidat wird in seiner Arbeit die interannuale Variabilität des Alters der Luft und deren Rolle für langzeitliche Trends untersuchen. Sowohl die Variabilität aufgrund der chaotischen Natur der Atmosphäre als auch die Variabilität aufgrund von natürlichen Einflüssen wie Vulkanausbrüchen soll hierbei berücksichtigt werden. Die Variabilität wird mit Hilfe von statistischen Methoden bestimmt, welche sowohl auf Beobachtungsdaten als auch auf Modelldaten angewandt werden.

Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch vielfältige Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten fördert. Unser einzigartiges Arbeitsumfeld bietet Ihnen Gestaltungsfreiräume und eine unvergleichbare Infrastruktur, in der Sie Ihre Mission verwirklichen können. Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie Chancengleichheit von Frauen und Männern sind fester Bestandteil unserer Personalpolitik. Daher begrüßen wir Bewerbungen von Frauen ausdrücklich. Schwerbehinderte Bewerberinnen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.



Weitere Informationen

Unternehmen
Helmholtz Gemeinschaft
Bereich/Abteilung
DLR-Institut für Physik der Atmosphäre
Abschlussart
Bachelorarbeit / Masterarbeit
Ansprechpartner/in
Dr. Hella Garny

Institut für Physik der Atmosphäre
Tel.: +49 8153 28-2532
Branche
Forschung und Entwicklung
Anforderungen
Studienrichtung Meteorologie, Physik, Mathematik oder vergleichbare
gute bis sehr gute Studienleistungen
Programmierkenntnisse, nach Möglichkeit in MATLAB, Fortran oder ähnlichem
Interesse an der Thematik Klimawandel und an Datenauswertung ist wünschenswert
Grundkenntnisse im Bereich Statistik sind von Vorteil
Zusatzinformationen
Bewerbungen bevorzugt online über http://www.dlr.de/dlr/jobs/desktopdefault.aspx/tabid-10596/1003_read-23470/

Beginn
15. September 2017

Dauer
6 Monate

Beschäftigungsgrad
Vollzeit



TIPP: Dein Profil wird dem Unternehmen übermittelt. Erziele einen besseren Eindruck, indem Du es vollständig ausfüllst.