Bildbasiertes Analysesystem zur Inline Qualitätssicherung im automatisierten Faserlegeprozess

Die Abteilung Verbundprozesstechnologie befasst sich am Zentrum für Leichtbauproduktionstechnologie in Stade unter anderem mit der hochproduktiven Faserablage für großskalige Strukturbauteile. Mit der Forschungsplattform GroFi steht ein hochflexibles Multi-Roboter System zur Fertigung von Faserverbundbauteilen im Realmaßstab zur Verfügung. Inhalt der aktuellen Forschung ist die Entwicklung und Qualifizierung eines online arbeitenden, bildbasierten Systems zur Sicherung der Ablegequalität im robotischen Faserlegeprozess.

Ihre Tätigkeit umfasst die Weiterentwicklung eines bereits bestehenden Systems zur bildbasierten Datenerhebung und -analyse. Hierzu werden Sie folgende Aufgaben bearbeiten:

Inbetriebnahme eines bildgebenden Sensorsystems
Konzeptentwicklung zur vollständigen Integration bildgebender Sensorik
Recherche und Konzeptentwicklung eines alternativen Ansatzes zur Realisierung eines zeitkritischen Analyseschrittes
Recherche alternativer Maschineller Lernverfahren
Weiterentwicklung verwendeter Mustererkennungsverfahren
Optimierung von Sensor- und Analyseparametern
Integration einer Schnittstelle zur Kommunikation mit einem Robotersystem
Untersuchung verschiedener Einflussparameter auf die Systemperformance
Es besteht die Möglichkeit, Ihre Abschlussarbeit mit einem Praktikum zu verbinden. Der Umfang der Arbeit kann ggf. angepasst werden.



Weitere Informationen

Unternehmen
Helmholtz Gemeinschaft
Bereich/Abteilung
DLR-Institut für Faserverbundleichtbau und Adaptronik
Abschlussart
Bachelorarbeit / Masterarbeit
Ansprechpartner/in
Sebastian Meister

Faserverbundleichtbau und Adaptronik
Tel.: +49 531 295-3710
Branche
Forschung und Entwicklung
Anforderungen
Studium der Informatik, Elektrotechnik, Automatisierungstechnik, Maschinenbau oder vergleichbare Studiengänge
gute Kenntnisse in der objektorientierten Programmierung mit C++
grundlegende Kenntnisse der Bildverarbeitung mit OpenCV
grundlegende Kenntnisse im Bereich der Mustererkennung und des Maschinellen Lernens
Kenntnisse in der Programmierung mit CUDA wünschenswert
Kenntnisse über Werkzeuge der Softwareentwicklung (Architektur, Modellierung, Versionierung, Dokumentation, etc.) wünschenswert
Kenntnisse der Robotik wünschenswert
Kenntnisse der Fusion bildgebender Sensordaten wünschenswert
sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
Zusatzinformationen
Beginn
ab sofort

Dauer
6 Monate

Beschäftigungsgrad
Vollzeit
Leistungen
Finanzielle Unterstützung

› Vergütung bis Entgeltgruppe 05 TVöD




TIPP: Dein Profil wird dem Unternehmen übermittelt. Erziele einen besseren Eindruck, indem Du es vollständig ausfüllst.