Thesis: „ERARBEITUNG EINES KONZEPTES ZUR HIGH LEVEL VERIFIKATION EINES AUTOMOTIVE ETHERNET IP-CORES MIT UVM“

Das Fraunhofer IPMS ist bekannt für seine LIN-, CAN- und CAN-FD-IP-Cores die unter anderem im Automobilsektor Anwendung finden. Aufgrund der zunehmenden Komplexität von Automobilelektronik und die dadurch bedingt Zunahme der zu übertragenden Datenmengen wird gegenwärtig im Automobilbereich an einem Umstieg auf leistungsfähigere Bussysteme wie Automotive Ethernet gearbeitet. Es ist davon auszugehen, dass sich Automotive Ethernet zukünftig gegen andere Lösungen wie FlexRay oder MOST durchsetzen wird. In unserem Institut entwickeln wir gegenwärtig Automotive IP Cores zur Erweiterung von Ethernet MACs um spezielle Funktionen wie Zeitsynchronisierung, Priorisierung, Warteschlangenmanagement usw.
Im Rahmen dieser Arbeit soll das Verhalten eines solchen vorhandenen IP-Cores auf Standart-Konformität und Fehlerfreiheit untersucht werden. Dies soll unter Verwendung einer standardisierten Methode (UVM, Universal Verification Methodology) unter Nutzung der objektorientierten Hardwarebeschreibungs- und Verifikationssprache SystemVerilog geschehen. Dazu ist im ersten Schritt ein allgemeines Konzept für die Verifikation existierender IP-Cores zu erstellen. Weitere Aufgaben umfassen die Modellierung eines Referenzobjektes sowie die Definition geeigneter Stimuli. Schließlich ist die Verifikation einzelner IP-Core Baugruppen durchzuführen und auszuwerten.

Ihre Aufgaben

Einarbeitung in die Themengebiete Universal Verification Methodology, SystemVerilog, Automotive Ethernet
Literaturrecherche
Erarbeitung eines Konzepts zur Verifikation eines Automotive Ethernet IP-Cores
Modellierung eines Automotive Ethernet IP-Cores als „Golden Unit“
Durchführung von Verifikationen zu einzelnen Baugruppen
Dokumentation von Ergebnissen

Was Sie erwarten können:

Ein spannendes Thema sowie die Wertschätzung Ihrer Arbeit
Individuelle Betreuung bei der Erstellung Ihrer Abschlussarbeit durch ein erfahrenes Expertenteam
Ein angenehmes Arbeitsumfeld mit exzellenter Ausstattung



Weitere Informationen

Unternehmen
Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e. V.
Bereich/Abteilung
FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR PHOTONISCHE MIKROSYSTEME IPMS
Abschlussart
Masterarbeit / Diplomarbeit
Ansprechpartner/in
Herr Dr. Andreas Weder
Tel.: 0351/8823-255

http://www.ipms.fraunhofer.de
Branche
Forschung und Entwicklung
Anforderungen
Studium der Elektrotechnik oder Informatik (Uni/FH)
Solide Kenntnisse einer objektorientierten Programmiersprache
Erfahrungen mit VHDL oder Verilog sowie mit UVM sind wünschenswert
Selbständige und strukturierte Arbeitsweise
Gute deutsche und englische Sprachkenntnisse in Wort und Schrift
Zusatzinformationen
Die Prüfungsleistung erfolgt über die Anbindung an eine deutsche Fachhochschule/ Universität und richtet sich nach dem jeweiligen Landeshochschulgesetz. Die Durchführung der wissenschaftlichen Arbeit ist in der Gruppe Modulintegration am Fraunhofer IPMS in Dresden vorgesehen.

Das Thema kann auch im Rahmen eines Praktikums bearbeitet werden.

Bewerbungsfrist: 31.3.2017



TIPP: Dein Profil wird dem Unternehmen übermittelt. Erziele einen besseren Eindruck, indem Du es vollständig ausfüllst.