Thesis: Entwicklung eines Ansatzes zur Integration von Wirkungskategorien der Lebenszyklusanalyse in die Nachhaltigkeitsbewertung von Energiesystemen

Die deutsche Bundesregierung verfolgt mit der Energiewende den Umbau unseres Energiesystems hin zu mehr Nachhaltigkeit. Damit dies auch wirklich gelingt, müssen nicht nur wie bisher in Energiesystemanalysen üblich die Betriebsphase der Techniken im Energiesystem, sondern auch deren Herstellung und Entsorgung bzw. Rückbau in die Betrachtung miteinbezogen werden. Hierfür eignen sich Ansätze aus der Lebenszyklusanalyse.

Im Rahmen dieser Arbeit soll ein Ansatz entwickelt werden, der es ermöglicht diese beiden Ansätze geeignet zu integrieren. Hierfür ist vor allem eine Harmonisierung der unterschiedlichen technischen Detailgrade erforderlich. Dabei kann auf institutseigene Ansätze und kommerzielle Datenbanken aufgebaut werden. Um den entwickelten Ansatz erproben zu können, soll dieser anhand von ersten Beispieltechniken (Steinkohlekraftwerk und onshore Windenergieanlage) angewandt werden. Die Ergebnisse sollen im Anschluss in das institutseigene Energiesystemmodell implementiert und im Rahmen einer Szenarienanalyse Ergebnisse erzielt und diskutiert werden.

Aufgabenstellung:
Einarbeitung in das institutseigene Energiesystemmodell und der Lebenszyklus-Datenbanken
Erarbeitung des Integrationsansatzes und Ausarbeitung anhand von Beispieltechniken
Integration der Beispieltechniken in das Energiesystemmodell und Modellrechnungen im Rahmen einer Szenarienanalyse



Weitere Informationen

Unternehmen
Helmholtz Gemeinschaft
Bereich/Abteilung
Forschungszentrum Jülich - IEK-STE - Systemforschung und Technologische
Abschlussart
Masterarbeit
Ansprechpartner/in
Für weitere Informationen und Ihre Bewerbung wenden Sie sich bitte an:
Gruppe Energietechnik
Institut für Energie- und Klimaforschung (IEK)
Systemforschung und Technologische Entwicklung (STE)
Forschungszentrum Jülich GmbH
52425 Jülich

Dr. Heidi Heinrichs
Tel. 02461/61-9166
h.heinrichs@fz-juelich.de

Dr. Christina Wulf
Tel. 02461/61-3268
c.wulf@fz-juelich.de
Branche
Forschung und Entwicklung
Anforderungen
Sie studieren Maschinenbau, Verfahrenstechnik, Wirtschaftsingenieurwesen oder eine verwandte Studienrichtung. Sie interessieren sich für Energietechnik und Lebenszyklusanalysen. Sie zeichnen sich durch eine selbstständige und analytische Arbeitsweise aus.
Zusatzinformationen



TIPP: Dein Profil wird dem Unternehmen übermittelt. Erziele einen besseren Eindruck, indem Du es vollständig ausfüllst.