Thesis: Untersuchung und Implementierung von Konzepten zur Integration der Leistungselektronik in die elektrische Maschine

Hintergrund:
Im Rahmen des Forschungsprojektes „Integration von Leistungselektronik in die elektrische Maschine“ sollen am Institut für Prozessdatenverarbeitung und Elektronik (IPE) des KIT in Zusammenarbeit mit der Firma Schaeffler neuartige Aufbau- und Verbindungstechniken zur Herstellung von kompakten leistungselektronischen Modulen entwickelt und untersucht werden.

Motivation:
In heutigen Elektro- und Hybridfahrzeugen werden Elektromotor und Leistungselektronik als separate Komponenten im Fahrzeug verbaut. Durch die Integration der Leistungselektronik in die Maschine können die Systemkosten gesenkt werden, da die Kühlung der Leistungselektronik in den Motor-kühlkreis integriert wird und zusätzliche Kabelverbindungen zwischen Motor und Leistungselektronik entfallen. Mit Hilfe neuartiger Aufbau- und Verbindungstechniken können kompakte leistungselektronische Module hergestellt werden, die die Integration der Leistungselektronik in die E-Maschine ermöglichen.

Arbeitsinhalte:
Im Rahmen dieser Arbeit werden zunächst bestehende Konzepte zur Integration der Leistungselektronik in die E-Maschine recherchiert und klassifiziert. Anschließend wird geprüft, in wie weit diese Integrationskonzepte auf die vorgegebenen Motorentypen (z. B. Radnabenmotor und Traktionsmotor) angewendet werden können. Im nächsten Arbeitsschritt sollen neuartige, skalier-bare und modulare Integrationskonzepte und Konzepte mit minimalem Bauraum erarbeitet werden. Zur Verifikation werden diese Konzepte als CAD-Konstruktion realisiert.



Weitere Informationen

Unternehmen
Helmholtz Gemeinschaft
Bereich/Abteilung
KIT Karlsruher Institut für Technologie - Institut für Prozessdatenverarbeitung und Elektronik (IPE)
Abschlussart
Bachelorarbeit / Masterarbeit
Ansprechpartner/in
Bao Ngoc An, IPE, Tel.: +49 (721) 608-29166 (E-Mail: bao.an@kit.edu)

Bitte bewerben Sie sich mit allen für diese Stelle relevanten Unterlagen (z.B. Lebenslauf, Zeugnisse, Fortbildungsmaßnahmen) vorzugsweise online oder auch per Mail bzw. schriftlich unter Angabe der Stellenausschreibungsnummer IPE 08-15 an:

Berger
Personalentwicklung und Berufliche Ausbildung (PEBA) - Abteilung Berufliche Ausbildung,
Telefon: +49 721 608-25184,

E-Mail: alina.berger@kit.edu,

Hermann-von-Helmholtz-P
Branche
Forschung und Entwicklung
Anforderungen
Sie sind Student(in) der Elektrotechnik oder Maschinenbau. Grundkenntnisse im Bereich der Leistungselektronik und CAD-Konstruktion sind von Vorteil.
Zusatzinformationen



TIPP: Dein Profil wird dem Unternehmen übermittelt. Erziele einen besseren Eindruck, indem Du es vollständig ausfüllst.