Thesis: Flughafenprozesse - Identifikation nachhaltiger Leistungsfelder und -indikatoren

Das Institut für Flugführung betreibt langfristig angelegte, ingenieurwissenschaftliche Forschungen im Vorfeld industrieller Entwicklungen. Es ist auf dem Gebiet der Flugführung und des Luftverkehrsmanagements mit Anbindung an andere Verkehrsträger tätig. Schwerpunkte werden dabei in den Bereichen operationelle Verfahren, Technologieentwicklung und mensch-zentrierte Automatisierung gesetzt.

Für mehrdimensionale Optimierungsmaßnahmen im Luftverkehr auf Basis relevanter Leistungsfelder und -indikatoren im Flughafenmanagement ist eine fundamentale Analyse der zugrunde liegenden Prozesse nötig. Erst mit einem Gesamtsystemverständnis können die zunehmend diametral wirkenden Betriebs- und Optimierungsstrategien vereinheitlicht und durch eine übergeordnete Bewertungsmetrik transparent verglichen werden. Somit wird eine valide Basis für eine harmonsierte multidimensionale Optimierung geschaffen, in der sowohl die räumlich/zeitlich interagierenden Flugzeug-/Passagiertrajektorien, als auch die gekoppelten Flughafenprozesse Berücksichtigung finden.

Dabei gilt es zunächst derzeitige Bewertungsmetriken (z. B. ICAO, SESAR) zu recherchieren und auf deren prozedurales Fundament hin zu untersuchen, inwiefern diese das Gesamtsystem Luftverkehr (Bezugssystem Flughafenluftseite) valide abbilden. Das übergeordnete Ziel dieser Arbeit ist die Erstellung einer Gesamtübersicht aller relevanten Flughafenprozesse (Luftseite) und einem daraus sinnvoll - im Hinblick auf operationelle Gegebenheiten und betriebliche Problemstellungen - abgeleiteten Bewertungsrahmenwerk. Auf dem damit grundlegend generierten Systemverständnis soll eine Anforderungsanalyse für die Definition und Implementierung nachhaltiger Leistungsfelder (KPAs) und -indikatoren (KPIs) aufbauen. Der Fokus wird hierbei auf eine Unterscheidung in Bezug auf zeitliche Ablaufplanung (strategisch/taktisch) gelegt und sollte - qualitativ - eine Identifikation möglicher prozeduraler Zusammenhänge enthalten. Auf Basis beispielhafter Betriebsszenarien und der entworfenen Bewertungsmetrik sollen schlussendlich Lösungsansätze für eine mehrdimensionale Optimierung genannt werden.

Die Arbeit umfasst:

Recherche zu aktuellen Bewertungsrahmenwerken im Luftverkehrsmanagament
Beschreibung relevanter Flughafenprozesse und Analyse deren zeitlicher Ablaufplanung
Entwicklung eines Bewertungsrahmenwerks nachhaltiger Leistungsindikatoren (Key Performance Indicators) auf Basis operationeller Gegebenheiten auf der Flughafenluftseite
qualitative Analyse möglicher prozeduraler Zusammenhänge und Kopplungswirkungen, sowohl auf Prozess-, als auch auf Bewertungsebene
Ableitung von Empfehlungen zur Umsetzung mehrdimensionaler Optimierungsstrategien auf Basis der entwickelten Bewertungsmetrik



Weitere Informationen

Unternehmen
Helmholtz Gemeinschaft
Bereich/Abteilung
DLR-Institut für Flugführung
Abschlussart
Bachelorarbeit / Masterarbeit
Ansprechpartner/in
Stefan Reitmann
Institut für Flugführung
Tel.: +49 531 295-2275
Branche
Forschung und Entwicklung
Anforderungen
Studium im Bereich Verkehrswesen mit Schwerpunkt Luftverkehr
Student Verkehrsingenieurwesen, Verkehrswirtschaft, Wirtschaftsingenieurwesen (m/w)
idealerweise Kenntnisse über Leistungsbewertung komplexer Systeme
erste Erfahrungen mit statistischen Berechnungen (R, Matlab etc.) von Vorteil
analytische, konzeptionelle Denkweise
gute bis sehr gute Englischkenntnisse
Kreativität und Selbständigkeit sind erwünscht
Zusatzinformationen
Beginn
ab sofort

Dauer
6 Monate



TIPP: Dein Profil wird dem Unternehmen übermittelt. Erziele einen besseren Eindruck, indem Du es vollständig ausfüllst.