Thesis: Satellitenbasierte Software-Defined Radio (SDR) Anwendungen

Das Institut für Raumfahrtsysteme in Bremen entwirft und analysiert zukünftige Raumfahrzeuge und Raumfahrtmissionen (Trägersysteme, Orbital- und Explorationssysteme, Satelliten) und bewertet sie hinsichtlich ihrer technischen Leistungsfähigkeit und Kosten. Die Organisationseinheit Avioniksysteme entwickelt Subsysteme für das Command-and-Data-Handling (CDH), die Energieversorgung und die Kommunikation, die hohen Ansprüchen an die Zuverlässigkeit genügen müssen. Dabei untersucht die Abteilung zukünftige Avionikkonzepte, die auf hohe Rechenleistung abzielen oder kostengünstige Bauteile verwenden. Aufgaben sind unter anderem Elektronik-Entwicklung, Entwicklung von Intellectual Property Cores auf Register-Transfer-Ebene bis hin zur Applikations-Software sowie die zugehörigen Test- und Validationsaufgaben.

Die Organisationseinheit Avioniksysteme beschäftigt sich mitunter mit dem Thema Software-Defined Radio Anwendungen für Satellitenmissionen und entwickelt hierzu eine generische Radioplattform, in der neben der Applikationsbeschreibung auch die Hochfrequenz-Eigenschaften, wie z.B. Filtereigenschaften oder Mischfrequenz, per Software konfiguriert werden können. Dies soll mit modernen Technologien ermöglicht werden, deren Anwendung nach derzeitigem Stand nicht für die gesonderten Umgebungsbedingungen im Weltraum gedacht sind. Aus diesem Grund bedarf es bestimmter Mechanismen, die Zuverlässigkeit auch unter der Verwendung kommerzieller Bauteile aufrechtzuerhalten.

Sie unterstützen uns im Bereich der SDR-Entwicklung softwareseitig. Das SDR basiert auf einem Xilinx Zynq 7020 SoC mit einem ARM Cortex A9 und einer programmierbaren Logik (FPGA). Die Basisbanddaten des SDR werden über die programmierbare Logik verarbeitet und bereitgestellt. Ein auf Embedded Linux basierendes Betriebssystem dient zur Datenverwaltung und für Konfigurations- und Kontrollprozesse des Systems.

Zu Ihren Aufgaben gehört:

Anpassung eines Embedded Linux OS für die SDR-Plattform
Programmierung von Datenverwaltungs-, Konfigurations- und Kontrollprozessen
Programmierung von Programmierschnittstellen (API) und Treibern zwischen programmierbarer Logik und Betriebssystem
Entwicklung von Hochfrequenz-Anwendungen (z.B. Spektrogramm)
Entwicklung weiterer Softwaremodule und -programme



Weitere Informationen

Unternehmen
Helmholtz Gemeinschaft
Bereich/Abteilung
DLR - Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt, Institut für Raumfahrtsysteme
Abschlussart
Masterarbeit / Diplomarbeit
Ansprechpartner/in
Fachliche/r Ansprechpartnerin
Jan Budroweit
Institut für Raumfahrtsysteme
Tel.: +49 421 24420-1297

Bewerbung online über: http://www.dlr.de/dlr/jobs/desktopdefault.aspx/tabid-10596/1003_read-21092/
Branche
Informationstechnologie und -dienste
Anforderungen
Bachelor Elektrotechnik, (technische) Informatik, Nachrichtentechnik oder vergleichbarer Studiengang
Erfahrung im Umgang mit und der Programmierung von eingebetteten Systemen
Gute Kenntnisse in der hardwarenahen Programmierung mit C/C++
Idealerweise Erfahrung mit Xilinx Zynq-7000 All Programmable SoCs
Erfahrung mit Xilinx Vivado Design Suite und Xilinx SDK wünschenswert
Erfahrung im Umgang mit eingebetteten Systemen mit Bezug auf Zuverlässigkeit von Vorteil
Erfahrung im Umgang mit digitalen Nachrichtensystemen wünschenswert
Kenntnisse in VHDL/Verilog von Vorteil
Erfahrung mit Linux-Betriebssystemen und Linux-Skripten auf eingebetteten Systemen von Vorteil
Gute Team- und Kommunikationsfähigkeit
Sehr gute Sprachkenntnisse in Deutsch und Englisch
Erlaubnis für den Umgang mit exportregulierten Komponenten (US-amerikanische und europäische Regulierungen)
Zusatzinformationen
Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch vielfältige Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten fördert. Unser einzigartiges Arbeitsumfeld bietet Ihnen Gestaltungsfreiräume und eine unvergleichbare Infrastruktur, in der Sie Ihre Mission verwirklichen können. Wir bemühen uns, den Anteil an Mitarbeiterinnen zu erhöhen und freuen uns daher besonders über Bewerbungen von Frauen. Schwerbehinderte Bewerberinnen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.
Sonstiges
Beginn: 1. April 2017, Dauer 6 Monate, Beschäftigungsgrad Teilzeit
Leistungen
Finanzielle Unterstützung

› Vergütung bis Entgeltgruppe 5 TVöD

Sonstiges

› Beginn: 1. April 2017, Dauer 6 Monate, Beschäftigungsgrad Teilzeit




TIPP: Dein Profil wird dem Unternehmen übermittelt. Erziele einen besseren Eindruck, indem Du es vollständig ausfüllst.