Thesis: Doppelperovskite als neue Klasse von Sauerstoffkatalysatoren

Auf der Suche nach Materialien zur effizienten Energieumwandlung spielen seit langer Zeit Oxide mit Perovskitstruktur eine vorherrschende Rolle. Deren chemische Zusammensetzung und die darüber bestimmte Sauerstoffleerstellenkonzentration ist ein wichtiges Werkzeug, die elektrochemische Leistungsfähigkeit im Hinblick auf Sauerstoffkatalyse zu kontrollieren.

Bestimmte Zusammensetzungen wie zum Beispiel Pr2-2xBa2xCo2O6-δ (PBCO) führen zu einer Ordnung der Kationen und Sauerstoffleerstellen, was weitreichende Auswirkungen auf die Defektchemie und damit die elektrochemische Performance hat, und eine weitere Stellschraube zur Optimierung im Hinblick auf die Elektrokatalyse darstellt. Um die zu Grunde liegenden Mechanismen zu Verstehen und eine Struktur-Eigenschafts-Beziehung herzustellen, ist eine komplette thermodynamische und strukturelle Charakterisierung des Materials von besonderer Bedeutung.

In dieser Arbeit soll neben der Defektchemie als Funktion von Sauerstoffpartialdruck, Temperatur und der Zusammensetzung x deren Auswirkung auf die Struktur und etwaige Ordnungsphänomene Untersucht werden.

Aufgaben:

Synthese von PBCO Pulvern verschiedener Zusammensetzungen,
Defektchemische Analyse mittels Thermogravimetrie und Coulometrischer Titration,
Strukturelle Untersuchungen mit Hilfe von Roentgendiffraktion, sowohl labor- als auch synchrotrongestuetzt,
Entwicklung eines Defektmodells aus den gewonnenen thermodynamischen und strukturellen Daten.



Weitere Informationen

Unternehmen
Helmholtz Gemeinschaft
Bereich/Abteilung
PGI-7 - Elektronische Materialien - Forschungszentrum Jülich
Abschlussart
Masterarbeit
Ansprechpartner/in
Dr. David Müller
Forschungszentrum Jülich GmbH, PGI-6
Tel. 02461-61 5814
e-mail: dav.mueller@fz-juelich.de

Dr. Felix Gunkel
Forschungszentrum Jülich, PGI-7
Tel. 02461-61 5339
e-mail: f.gunkel@fz-juelich.de
Branche
Chemie und Pharmazie
Anforderungen
Sehr gute Kenntnisse in Chemie und chemischer Thermodynamik
Hohes Maß an Eigeninitiative
Kenntnisse in nasschemischen Synthesemethoden
Teamfähigkeit und Spaß an interdisziplinärer Arbeit
Reisebereitschaft (Messungen am Synchrotron)
Zusatzinformationen
http://www.fz-juelich.de/SharedDocs/Stellenangebote/_common/dipldok/d036-2016-pgi-7.html;jsessionid=5B3E2B630ED78DB073338C6EEF718AD9?nn=1001242



TIPP: Dein Profil wird dem Unternehmen übermittelt. Erziele einen besseren Eindruck, indem Du es vollständig ausfüllst.