Aufbau eines Systems zur autonomen Beobachtung von orbitalen Objekten

Im Institut für Technische Physik werden Lasersysteme für Anwendungen in der Luft- und Raumfahrt sowie in den Bereichen Sicherheit und Verteidigung entwickelt. An den Institutsstandorten Stuttgart und Lampoldshausen bearbeiten Wissenschaftlerinnen, Ingenieurinnen und Technikerinnen interdisziplinär Fragstellungen zu den Schwerpunkten Detektion und Beseitigung von Weltraumschrott, Laser-Ferndetektion von Schadstoffen und Lasereffektoren. Die wachsende Population von Weltraumschrott-Objekten wird immer mehr zu einer Bedrohung für die bemannte und unbemannte Raumfahrt. Dabei sind insbesondere niedrige Satellitenorbits in einer Höhe von etwa 850 km betroffen.

Das Institut für Technische Physik betreibt ein Forschungsobservatorium zur optischen Vermessung der Bahndaten von Weltraumschrottobjekten. Neben der Positionsvermessung kann über Helligkeitsschwankungen auf die Rotation der Objekte geschlossen werden, während eine spektrale Analyse Informationen über die materiellen Eigenschaften des Objekts liefern kann.

In der Organisationseinheit „Aktive Optische Systeme“ soll im Rahmen einer Masterarbeit ein optisches System aufgebaut werden, das autonom Objekte im Erdorbit beobachten kann. Dabei soll das Teleskop nachts automatisch Bilder aufnehmen, mit deren Hilfe Informationen über die Rotations- und Materialeigenschaften des Objekts gewonnen werden können. Neben dem Aufbau und der Ansteuerung der notwenigen Sensorik gehören auch Messkampagnen zur Aufnahme von Messdaten und deren Auswertung zum Umfang der Masterarbeit.



Weitere Informationen

Unternehmen
Helmholtz Gemeinschaft
Abschlussart
Masterarbeit
Ansprechpartner/in
Thomas Hasenohr
Institut für Technische Physik
Tel.: +49 711 6862-629
Branche
Luft und Raumfahrt
Anforderungen
abgeschlossenes Grundstudium der Ingenieurwissenschaften, der Physik, der Astronomie oder ähnlich (z.B. Vordiplom oder Bachelor)
idealerweise Programmierkenntnisse
Kenntnisse im Bereich optischer Systeme sind erwünscht
Interesse an Astronomie von Vorteil
Zusatzinformationen
Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch vielfältige Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten fördert. Unser einzigartiges Arbeitsumfeld bietet Ihnen Gestaltungsfreiräume und eine unvergleichbare Infrastruktur, in der Sie Ihre Mission verwirklichen können. Wir bemühen uns, den Anteil an Mitarbeiterinnen zu erhöhen und freuen uns daher besonders über Bewerbungen von Frauen. Schwerbehinderte Bewerberinnen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.

Weitere Informationen: http://www.dlr.de/dlr/jobs/desktopdefault.aspx/tabid-10596/1003_read-20269/



TIPP: Dein Profil wird dem Unternehmen übermittelt. Erziele einen besseren Eindruck, indem Du es vollständig ausfüllst.