Entwicklung und Anwendung einer Methodik zur Dimensionierung von REDOX-FLOW-Batterien

Das Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT in Oberhausen betreibt angewandte Forschung, entwickelt innovative Technologien für öffentliche und industrielle Auftraggeber und setzt diese in marktfähige Produkte und Verfahren um.

Wir bieten Ihnen anspruchsvolle Aufgaben mit Verantwortung und Gestaltungsspielraum sowie vielfältige Qualifizierungsmöglichkeiten im Rahmen unserer Personalentwicklung und fördern die Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

Aufgrund der zunehmenden Verbreitung dezentraler Energieerzeugung durch Photovoltaik-, BHKW- und Kleinwindanlagen steigt der Bedarf des Kleingewerbes nach elektrischen Stromspeichern. Zur dezentralen Energiespeicherung eignen sich im besonderen Maße Redox-Flow-Batterien. Eine besondere Eigenschaft der Redox-Flow-Technologie ist die Trennung von Kapazität und Leistung und somit eine voneinander unabhängige Skalierbarkeit dieser Größen.



Weitere Informationen

Unternehmen
Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e. V.
Abschlussart
Masterarbeit
Branche
Forschung und Entwicklung
Anforderungen
Was Sie mitbringen
-Student/in der Fachrichtung Elektrotechnik, Maschinenbau, Energietechnik, Gebäudetechnik, Umwelttechnik oder Vergleichbares
-Kenntnisse in den Bereichen Energiesysteme und dezentrale Energieanlagen sind vorteilhaft
-Excel/VBA Kenntnisse sind von Vorteil
-Gute Deutsch- und Englischkenntnisse
-Selbständiges, gewissenhaftes Arbeiten

Was Sie erwarten können
-ein freundliches und kreatives Arbeitsklima
-ein innovatives Forschungsumfeld mit Industrienähe

Welche Aufgaben Sie bearbeiten
Zur individuellen Auslegung der Kapazität und Leistung von Redox-Flow Batterien soll eine Methodik für eine standardisierte Aufnahme von Messwerten entwickelt werden, welche die elektrische Leistung und deren zeitlichen Verlauf in Kleingewerbebetrieben erfasst. Teil der Aufgabe ist die Zusammenstellung und Konfiguration eines Raspberry Pi-basierten Messsystems. Zudem soll für die Entwicklung der Methodik eine praktische Umsetzung der Messungen einschließlich der Übertragung von Messdaten durchgeführt werden. Darauf aufbauend soll weiterhin eine Softwareapplikation zur Datenverarbeitung entwickelt werden. Ziel ist es, Informationen über den Nutzen der Redox-Flow-Batterie sowie Hinweise auf deren Auslegegröße zu erhalten.

Der Bearbeitungszeitraum beträgt etwa 6 Monate.
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern.
Fraunhofer UMSICHT ist eins von derzeit 67 Instituten und selbstständigen Einrichtungen der Fraunhofer-Gesellschaft, der größten Organisation für angewandte Forschung in Europa. Die Forschungsfelder von Fraunhofer richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Fraunhofer ist kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

Wenn Sie an dem beschriebenen Themenfeld interessiert sind, dann freuen wir uns über Ihre Bewerbung. Bitte senden Sie uns Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen ausschließlich online über den unten stehenden Link. Im besten Fall lernen wir uns bald persönlich kennen!
Zusatzinformationen
Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT,
Dipl.-Ing. Matthias Schnier
Osterfelder Str. 3,
46047 Oberhausen
Telefon: 0208/8598-1239
E-Mail: matthias.schnier@umsicht.fraunhofer.de

Bitte beziehen sich dabei auf Thesius.

http://www.umsicht.fraunhofer.de

Kennziffer: UMSICHT-2016-29



TIPP: Dein Profil wird dem Unternehmen übermittelt. Erziele einen besseren Eindruck, indem Du es vollständig ausfüllst.