Erstellung eines Modells zur Bilanzierung der Energienutzung sowie der Bewertung von Effizienzmaßnahmen in einem Landkreis

Das Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT in Oberhausen betreibt angewandte Forschung, entwickelt innovative Technologien für öffentliche und industrielle Auftraggeber und setzt diese in marktfähige Produkte und Verfahren um.

Wir bieten Ihnen anspruchsvolle Aufgaben mit Verantwortung und Gestaltungsspielraum sowie vielfältige Qualifizierungsmöglichkeiten im Rahmen unserer Personalentwicklung und fördern die Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

Die Abteilung Energiesysteme bei Fraunhofer UMSICHT erarbeitet derzeit in einem großen Konsortium aus wissenschaftlichen Einrichtungen und Praxisakteuren ein Energiekonzept für den Landkreis Ahrweiler. Ziel des Energiekonzeptes ist es, einen möglichst hohen Anteil erneuerbarer Energien an der Strom- und Wärmeversorgung des Landkreises zu erreichen.
Im Rahmen der Erstellung des Energiekonzeptes muss u.a. der Einfluss verschiedener technologischer Maßnahmen auf die Erhöhung des Anteils Erneuerbarer Energien sowie die Energieeffizienz und CO2-Emissionen im Landkreis bewertet werden.

Im Rahmen einer Masterarbeit soll daher ein entsprechendes Modell erstellt werden, welches zunächst auf Grundlage des im Landkreis vorhandenen Randbedingungen anhand der Sektoren Strom, Wärme und Mobiltät das Aufstellen der End- und Primärenergiebilanz, des EE-Anteils sowie der resultierenden CO2-Emssionen ermöglicht. Zudem soll das zu erstellende Modell den Einfluss von technologischen Maßnahmen (z.B. Ausbau Photvoltaik) sowie Wechselwirkungen zwischen den einzelnen Sektoren abbilden können, welche bspw. durch die Nutzung von KWK-Anlagen oder Wärmepumpen entstehen. Die im Landkreis vorhandenen Restriktionen wie bspw. beschränkte Ausbaumöglichkeiten für Photovoltaik sollen dabei zusätzlich modellintern berücksichtigt werden. Im Anschluss daran soll der Einfluss unterschiedlicher Effizienzmaßnahmen, wie bspw. der verstärkte Einsatz von Wärmepumpen, auf die Primär- und Endenergiebilanz sowie CO2-Emissionen innerhalb des Landkreises exemplarisch untersucht und bewertet werden, um die Funktions- und Leistungsfähigkeit des Modells darzustellen.



Weitere Informationen

Unternehmen
Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e. V.
Abschlussart
Masterarbeit
Branche
Forschung und Entwicklung
Anforderungen
Was Sie mitbringen
-Studium einer Ingenieurwissenschaft mit Fokus auf energietechnischen Fragestellungen
-Vorteilhaft sind gute Kenntnisse der Energiewirtschaft und -bilanzierung
-Gute Kenntnisse in Modellierung, Programmierung und Simulation von Energiesystemen (bestenfalls VBA Excel und/oder MATLAB)
-Selbstständige, gewissenhafte und zielorientierte Arbeitsweise

Was Sie erwarten können
-ein freundliches und kreatives Arbeitsklima
-ein innovatives Forschungsumfeld mit Industrienähe
-Gestaltungsfreiraum in der Forschung

Welche Aufgaben Sie bearbeiten
-Konzeptionierung eines geeigneten Modellansatzes
-Anpassung der bereits vorhandenen Datengrundlage auf Modellansatz
-Modellierung der Energie- und CO2-Bilanzen im Landkreis
-Exemplarische Anwendung des Modells
Zusatzinformationen
Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden.
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern.
Fraunhofer UMSICHT ist eins von derzeit 67 Instituten und selbstständigen Einrichtungen der Fraunhofer-Gesellschaft, der größten Organisation für angewandte Forschung in Europa. Die Forschungsfelder von Fraunhofer richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Fraunhofer ist kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

Wenn Sie an dem beschriebenen Themenfeld interessiert sind, dann freuen wir uns über Ihre Bewerbung. Bitte senden Sie uns Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen ausschließlich online über den unten stehenden Link. Im besten Fall lernen wir uns bald persönlich kennen!

Michael Winkel,
Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT,
Osterfelder Straße 3,
46047, Oberhausen
Telefon: +49 (0)208 / 85 98 - 1178
E-Mail: michael.winkel@umsicht.fraunhofer.de

Bitte beziehen sich dabei auf Thesius.

http://www.umsicht.fraunhofer.de

Kennziffer: UMSICHT-2016-34



TIPP: Dein Profil wird dem Unternehmen übermittelt. Erziele einen besseren Eindruck, indem Du es vollständig ausfüllst.