Experimentelle und numerische Untersuchungen zur Auswirkung des aerodynamischen Bodeneffektes

Das Institut für Aerodynamik und Strömungstechnik ist ein führendes Forschungsinstitut auf den Gebieten Flugzeug-Aerodynamik, Flugzeug-Aeroakustik und Raumfahrt-Aerothermodynamik. Es ist an zwei Standorten - Braunschweig und Göttingen - beheimatet und unterhält in Köln eine Abteilung. Mehr als 260 Mitarbeiterinnen, davon ca. 70% Wissenschaftlerinnen, befassen sich mit theoretisch-numerischen und experimentellen Untersuchungen an Luft- und Raumfahrzeugen, wobei die Experimente sowohl in Windkanälen wie auch in Flugversuchen durchgeführt werden.

Die Abteilung Hubschrauber erforscht die Strömungsphysik von Hubschraubern und entwickelt Technologien zur Verbesserung der Flugleistung von Hubschraubern sowie zur Reduktion des Hubschrauberlärms. Weitere Arbeiten umfassen die Vorhersage von Verkehrslärm sowie die Aerodynamik von Windenergieanlagen.

Ihre Hauptaufgabe als Doktorand wird die wissenschaftliche Bearbeitung des Gebiets der instationären Hubschrauberaerodynamik hinsichtlich der aerodynamischen Bewertung der Wirbeldynamik unter den Hauptrotorblättern von Hubschraubern bei verschiedenen Flugzuständen in Bodennähe sein. Dazu müssen geeignete experimentelle Methoden ausgewählt, angewendet und weiterentwickelt bzw. zum Großteil neu entwickelt werden. Die Einbettung der Arbeiten in eine Kooperation mit der Universität Stuttgart erfordert zusätzlich die Vertretung des Arbeitsgebietes in entsprechenden Gremien und auf wissenschaftlichen Konferenzen.

Durch die Erforschung der Wirbeldynamik an Hubschrauberrotoren werden entscheidende und nachhaltige Verbesserungen auf dem Gebiet der Steuerbarkeit von Hubschraubern erzielt. Darüber hinaus spielen die von Ihnen zu untersuchenden aerodynamischen Parameter eine entscheidende Rolle für die Erhöhung der Leistungsfähigkeit und der Erweiterung des Einsatzbereiches von Hubschraubern.



Weitere Informationen

Unternehmen
Helmholtz Gemeinschaft
Bereich/Abteilung
DLR-Institut für Aerodynamik und Strömungstechnik
Abschlussart
Dissertation
Ansprechpartner/in
Prof. Dr.-Ing. habil. Markus Raffel | Tel.: +49 551 709-2817
Branche
Forschung und Entwicklung
Anforderungen
• abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master/Diplom) oder der Ingenieurwissenschaften - Fachrichtung Physik, Luft-und Raumfahrttechnik, Maschinenbau oder vergleichbar (mit einem strömungsmechanischen Thema)
• Kenntnisse auf dem Gebiet der instationären Hubschrauberaerodynamik sind von Vorteil
• idealerweise gute Kenntnisse in der Gewinnung und der Interpretation von Strömungsdaten
• Erfahrung in der Durchführung von wissenschaftlichen Projekten ist wünschenswert
• Programmierkenntnisse in MatLab ist von Vorteil
• sicheres Auftreten bei der Präsentation der Ergebnisse
• sichere Ausdrucksfähigkeit in deutscher und englischer Sprache
• Teamfähigkeit
Zusatzinformationen
Beginn
01. Juli 2016

Dauer
3 Jahre

Vergütung
bis Entgeltgruppe 13 TVöD

Beschäftigungsgrad
Teilzeit

DLR-Standort Göttingen

Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch vielfältige Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten fördert. Unser einzigartiges Arbeitsumfeld bietet Ihnen Gestaltungsfreiräume und eine unvergleichbare Infrastruktur, in der Sie Ihre Mission verwirklichen können. Schwerbehinderte Bewerberinnen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.

Jetzt online bewerben:

https://www.dlr.de/dlr/jobs/desktopdefault.aspx/tabid-10820/jobid-17702/

Kennziffer 01645



TIPP: Dein Profil wird dem Unternehmen übermittelt. Erziele einen besseren Eindruck, indem Du es vollständig ausfüllst.