Untersuchungen zur laser-induzierten Schädigung von Optiken für den Weltraumeinsatz

Das Institut für Technische Physik in Stuttgart bearbeitet ausgesuchte Gebiete der Optik und Photonik und befasst sich insbesondere mit der Untersuchung und Entwicklung neuer Laserquellen und deren Anwendung in der Luft- und Raumfahrt sowie Sicherheitstechnik. Außerdem betreibt das Institut mehrere Anlagen zur Qualifizierung von Laseroptiken für Weltraumanwendungen, mit denen das komplette Testprogramm unter realistischen Bedingungen für den Einsatz im Orbit angeboten werden kann. Diese Tests werden überwiegend im Auftrag bzw. in enger Zusammenarbeit mit der europäischen Raumfahrtagentur (ESA) und führenden Firmen durchgeführt, die an der Entwicklung und Inbetriebnahme von satellitengestützten LIDAR-Systemen (ADM-Aeolus, EarthCare) zur Atmosphärenbeobachtung arbeiten.

Neben diesen Qualifizierungstests beschäftigt sich das Institut intensiv mit Grundlagenforschung auf diesem Gebiet. Dafür wurden in den letzten Jahren mehrere Hoch- und Ultrahochvakuumanlagen aufgebaut und in Betrieb genommen. Zur Analyse und Charakterisierung von geschädigten Optiken stehen am Institut zahlreiche auf dem neuesten Stand der Technik basierende Mikroskope und Spektrometer, wie REM, AFM, FT-IR, WLIM, DIC usw. zur Verfügung.

Im Rahmen der Abschlussarbeit sollen aktuell laufende Untersuchungen fortgesetzt und ergänzt werden: Systematische Untersuchungen zur Entstehung und zur Dynamik von laserinduzierten Schädigungen Erweiterung des bestehenden Testaufbaus mit zusätzlichen in-situ Messverfahren Untersuchungen zum Einfluss von ausgasenden (organischen) Materialien auf das Schädigungsverhalten.



Weitere Informationen

Unternehmen
Helmholtz Gemeinschaft
Bereich/Abteilung
DLR-Institut für Technische Physik
Abschlussart
Masterarbeit / Diplomarbeit
Ansprechpartner/in
Dr. Helmut Schröder | Tel.: +49 711 6862-537
Branche
Forschung und Entwicklung
Anforderungen
• abgeschlossenes Grundstudium der Ingenieurwissenschaften oder der Physik (z.B. Vordiplom oder Bachelor)
• idealerweise Kenntnisse in der Vakuumtechnik und in mikroskopischen Verfahren
• Kenntnisse in den Bereichen Optik und Lasertechnik
• PC-Kenntnisse: MS-Office, Mathematica
Zusatzinformationen
Beginn
ab sofort

Dauer
6-12 Monate

DLR-Standort Stuttgart

Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch vielfältige Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten fördert. Unser einzigartiges Arbeitsumfeld bietet Ihnen Gestaltungsfreiräume und eine unvergleichbare Infrastruktur, in der Sie Ihre Mission verwirklichen können. Schwerbehinderte Bewerberinnen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.

Jetzt online bewerben:

https://www.dlr.de/dlr/jobs/desktopdefault.aspx/tabid-10820/jobid-17659/

Kennziffer 01635



TIPP: Dein Profil wird dem Unternehmen übermittelt. Erziele einen besseren Eindruck, indem Du es vollständig ausfüllst.