Weiterentwicklung Und Erprobung Eines Breitstrahl-bearbeitungskopfes Zum Hochleistungs-laser-pulver-auftragschweissen

Das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) Dresden betreibt anwendungsorientierte Forschungs- und Entwicklungsarbeiten auf den Gebieten der Laser- und Oberflächentechnik.

Im Rahmen einer studentischen Arbeit soll ein Breitstrahl-Bearbeitungskopf für das Hochleistungs-Laser-Pulver-Auftragschweißen weiterentwickelt werden. Basierend auf den Ergebnissen die mit einem Prototyp erzielt wurden, soll insbesondere die Langzeitstabilität des Bearbeitungskopfes auch bei höchsten Laserleistungen bis 20 kW gesichert werden.
Aufgabenschwerpunkte sind die Mitwirkung bei der Konstruktion des neuen Bearbeitungskopfes, die systematische Analyse aller Einflussgrößen auf die Prozessstabilität und das Entwickeln von Verbesserungslösungen, sowie die Erprobung des Bearbeitungskopfes zur weiteren Optimierung und Anpassung für verschiedene Beschichtungswerkstoffe.


Aufgaben:

• Einarbeitung in das Verfahren Laser-Pulver-Auftragschweißen und die Roboter-basierte Systemtechnik
• Planung, Durchführung, Protokollierung und Auswertung von Versuchsreihen
• Analyse und Bewertung der erzielten Ergebnisse
• Konstruktive Optimierung der Systemtechnik mittels CAD



Weitere Informationen

Unternehmen
Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e. V.
Bereich/Abteilung
Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik
Abschlussart
Bachelorarbeit / Masterarbeit / Diplomarbeit
Ansprechpartner/in
Name: Herr Dipl.-Ing. (FH) Holger Hillig | Telefon: 0351/83391-3358
Branche
Forschung und Entwicklung
Anforderungen
• Technischer Studiengang mit Schwerpunkt z.B. Produktionstechnik oder Maschinenbau
• selbstständige strukturierte Arbeitsweise sowie Eigeninitiative und Kreativität
• Grundlegende CAD-Kenntnisse (vorzugsweise Autodesk Inventor Professional)
• Sichere Kenntnisse in MS-Office
• Wünschenswert wären Erfahrungen für Schweißtechnik und Roboterbedienung (KUKA)
Zusatzinformationen
Was Sie erwarten können

• Möglicher Beginn: ab Mai, Juni, Juli 2016
• Die Stelle ist zunächst auf eine Dauer von 6 Monaten angesetzt.
• Der Arbeitsumfang kann an die persönlich geltende Studienordnung angepasst werden.
• Die Vergütung richtet sich nach der Gesamtbetriebsvereinbarung zur Beschäftigung von Praktikanten.

Die Vergütung richtet sich nach der Gesamtbetriebsvereinbarung zur Beschäftigung der Hilfskräfte.
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern.

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

Bitte bewerben Sie sich über das Fraunhofer Online-Portal und beziehen sich dabei auf Thesius:

https://recruiting.fraunhofer.de/Vacancies/26369/Application/New/1

Kennziffer: IWS-2016-40



TIPP: Dein Profil wird dem Unternehmen übermittelt. Erziele einen besseren Eindruck, indem Du es vollständig ausfüllst.