Systems Medicine of Chronic Lung Disease

Die Forschungsgruppe ''Systems Medicine of Chronic Lung Disease'', geleitet von Dr. Herbert Schiller, ist interessiert an Mechanismen der Geweberegeneration und Krebs Metastasierung. Der Fokus der Gruppe liegt auf Proteinen der extrazellulären Matrix, die eine entscheidende Rolle für das Verhalten von Zellen spielen. Unter anderem wird mit neuesten Methoden der Massenspektrometrie die genaue Menge, die Art der chemischen Modifikationen und die Interaktionen von Proteinen im Gewebe bestimmt. Die Gruppe analysiert spezifische molekulare Parameter systematisch um diese dann mit biologischen Prozessen, wie der Geweberegeneration oder Krebsmetastasierung in Korrelation zu bringen. Zu diesem Zweck, sucht das Institut für Lungenbiologie (iLBD) und Translationszentrum für Lungenforschung, Comprehensive Pneumology Center (CPC), zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

Doktorand/in in Biologie, Biochemie oder verwandten naturwissenschaftlichen Disziplinen 2016/3078



Weitere Informationen

Unternehmen
Helmholtz Gemeinschaft
Bereich/Abteilung
Institut für Lungenbiologie
Abschlussart
Dissertation
Ansprechpartner/in
Name: Herr Dr. Herbert Schiller | Telefon: 089 3187-4698
Branche
Forschung und Entwicklung
Anforderungen
• Universitätsabschluss in Biologie, Biochemie oder äquivalentem Feld
• Erfahrung in molekularbiologischen und biochemischen Methoden
• Erfahrung in Programmiersprachen (R Bioconductor, Matlab, etc) ist von Vorteil
• Erfahrungen mit Tiermodellen und Histologie/Immunfluoreszenz ist von Vorteil
• gute Kommunikations- und Teamfähigkeit
Zusatzinformationen
Das Helmholtz Zentrum München ist Mitglied einer der europaweit führenden Forschungsorganisationen - der Helmholtz Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren e. V. Ziel unserer Forschung ist es, Gesundheitsrisiken für Mensch und Umwelt frühzeitig zu erkennen, Mechanismen der Krankheitsentstehung zu entschlüsseln und Konzepte zur Prävention und Therapie von Erkrankungen zu entwickeln.

Unser Angebot

• Tätigkeit in einem innovativen, zukunftsorientierten Unternehmen
• umfangreiches Fortbildungsangebot
• zunächst für drei Jahre befristetes Arbeitsverhältnis und eine Vergütung nach TV EntgO Bund (EG 13 50 %) Zusätzlich besteht die Möglichkeit einer Zulagengewährung in Höhe von 15 %, falls die hierfür erforderlichen Voraussetzungen erfüllt sind.

Im Rahmen der Tätigkeit werden besondere Kenntnisse und Erfahrungen zur eigenen wissenschaftlichen Qualifizierung erworben.

Das Helmholtz Zentrum München als Träger des Bayerischen Frauenförderpreises sowie des Total E-Quality Zertifikates strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert deshalb qualifizierte Interessentinnen auf, sich zu bewerben. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt.

Wir freuen uns auf Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen über unseren Online-Bewerberfragebogen.

https://fragebogen.candibase.de/helmholtz/mainform.php?param=6fa70dc1c0bc384fcdeef855a49e83bd&&vs=1&comp=0&lang=de



TIPP: Dein Profil wird dem Unternehmen übermittelt. Erziele einen besseren Eindruck, indem Du es vollständig ausfüllst.