Entwicklung, Herstellung und opto-elektonische Charakterisierung hybrider Bauteile basierend auf planaren sowie nanostrukturierten anorganisch/organischen Grenzflächen.

Das Institut Nanoarchitekturen für die Energieumwandlung partizipiert am Helmholtz-Forschungsprogramm Erneuerbare Energien und beschäftigt sich dabei mit komplexen Nanostrukturen für Solarzellen der nächsten Generation sowie für Photoelektroden zur Herstellung Solarer Brennstoffe.

Aufgabengebiete

• Entwicklung und Untersuchung von organischen selektiven Kontakten auf n- und p-Silizium zur Ausbildung hybrider Grenzflächenübergänge mit Hilfe vollständiger opto-elektronischerCharakterisierung
• Optimierung der Stabilitätseigenschaften und Energieniveau-Angleichung durch molekulareorganische Zwischenschichten und atomar dünne inorganische Schichten
• Nutzung von reaktivem Ionenätzen zur Nanostrukturierung in Kombination mit Atomlagenabscheidung zur Realisierung und Optimierung von hybriden 3D Test-Bauteilen



Weitere Informationen

Unternehmen
Helmholtz Gemeinschaft
Bereich/Abteilung
Institut Nanoarchitekturen für die Energieumwandlung
Abschlussart
Dissertation
Ansprechpartner/in
Frau Sara Jäckle | (030) 8062 – 42165 | sara.jaeckle@helmholtz-berlin.de
Branche
Forschung und Entwicklung
Anforderungen
• sehr gut abgeschlossenes Hochschulstudium der Physik oder eines angrenzenden Fachgebietes
• belastbare Kenntnisse der Festkörper- und Materialphysik sowie Bereitschaft
eigenständig Fachwissen zu erwerben
• gute Englischkenntnisse
• Fähigkeit zur eigenständigen Problemlösung in einem ausgewogenen Verhältnis zu selbständiger Bearbeitung wissenschaftlicher Fragestellungen und Rückkopplung im Team
• Engagement und Freude am experimentellen Arbeiten
• Erfahrung mit der Arbeit in Chemie- und Physiklabor wünschenswert
• Vorkenntnisse in Halbleiterphysik sowie organischen Halbleitern von Vorteil
• Bereitschaft zur Präsentation und Veröffentlichung von wissenschaftlichen Ergebnissen auf Projekttreffen, nationalen sowie internationalen Tagungen und wissenschaftlichen Zeitschriften
Zusatzinformationen
Der Arbeitsvertrag ist über 36 Monate befristet. Die Bezahlung erfolgt nach dem Tarifvertag für den öffentlichen Dienst (TVöD-Bund).

Wir bemühen uns, den Anteil an Mitarbeiterinnen zu erhöhen und freuen uns daher besonders über Bewerbungen von Frauen. Schwerbehinderte Bewerberinnen/Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Sind Sie interessiert? Dann bewerben Sie sich bitte bis spätetens 01.05.2016.

Jetzt bewerben:

https://recruitingapp-5181.de.umantis.com/Vacancies/311/Application/New/1



TIPP: Dein Profil wird dem Unternehmen übermittelt. Erziele einen besseren Eindruck, indem Du es vollständig ausfüllst.