Ganzheitliche Bilanzierung der Erneuerung der Anlagentechnik in unterschiedlichen Typen von Wohnungebäuden durch den Einsatz von Biomasseheizkesseln

Das Institut ist ein international renommiertes und vielfältig vernetztes Forschungs- und Entwicklungsinstitut innerhalb der Fraunhofer Gesellschaft. In der Abteilung Energiesysteme werden Fragen zur rationellen Energieverwendung in Gebäuden und Siedlungsgebieten sowie zu Themen des umweltbewussten Bauens und der Gebäude- und Anlagentechnik bearbeitet. Außerdem bildet die Versorgung von einzelnen Gebäuden und ganzen Siedlungen einen Arbeitsschwerpunkt der Abteilung. Sowohl zentrale und dezentrale moderne Feuerstätten für feste Brennstoffe und deren Abgasanlagen müssen effizient, sicher und emissionsarm betrieben werden und dabei zur Behaglichkeit beitragen.

Um dies zu gewährleisten, erforschen und entwickeln wir Maßnahmen zur Reduzierung von Abgasemissionen – insbesondere von Feinstaub – beispielsweise durch Filter und Verbrennungsoptimierung. Experimentelle Bestimmungen des Betriebsverhaltens werden ebenso durchgeführt, wie Bewertungen nach energetischen, sicherheitstechnischen und umweltrelevanten Kriterien. Hier spielt die vom DAkkS flexibel zertifizierte Prüfstelle für Feuerstätten und Abgasanlagen eine zentrale Rolle.

Problemstellung:

Vor dem Hintergrund der laufenden Klimadebatten und der starken Begrenzung fossiler Ressourcen ist das Thema Effizienzsteigerung im Gebäudesektor aktueller denn je. Häufig können im Zuge der Sanierungsmaßnahmen weitere positive Effekte z.B. hinsichtlich der Wirtschaftlichkeit oder einer Steigerung der Behaglichkeit erzielt werden. Ein ganzheitlicher Betrachtung von Sanierungsmaßnahmen in Gebäuden (hier speziell in Wohngebäuden, Berechnung nach DIN V 18599) ist daher sehr sinnvoll zur Förderung von Erneuerbaren Energien.

Besonders der Austausch älterer Anlagentechnik in unterschiedlichen Wohngebäudetypen muss im Hinblick auf die ganzheitliche Bilanzierung sinnvoll gewählt und anschließend sicher ausgeführt werden.

Aufgabenstellung:

Im Zuge dieser Abschlussarbeit soll durch die hohe Komplexität der Sanierungsmaßnahmen mit Hilfe einfacher normativer Abschätzungen die Erneuerung der Anlagentechnik für verschiedene Wohngebäudetypen simuliert und mit dem alternativen Einsatz modernster Biomasseheizkesseltechnologien, z.B. der sogenannten Vielbrennstofftechnik, verglichen bzw. bewertet werden.



Weitere Informationen

Unternehmen
Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e. V.
Bereich/Abteilung
Fraunhofer-Institut für Bauphysik
Abschlussart
Bachelorarbeit / Masterarbeit / Diplomarbeit
Ansprechpartner/in
M.Sc. Niro Akbary
Tel. 0711/970-3492
Branche
Forschung und Entwicklung
Anforderungen
Sie studieren Bau- oder Umweltingenieurwesen, Verfahrens- oder Energietechnik, Maschinenbau oder einen vergleichbaren Studiengang, arbeiten team- und lösungsorientiert in eigener Verantwortung und beherrrschen das MS-Office-Paket und haben eventuell bereits Erfahrungen mit ZUB HELENA.
Zusatzinformationen
Die Vergütung richtet sich nach der Gesamtbetriebsvereinbarung zur Beschäftigung der Hilfskräfte.
Die Stelle ist auf zunächst 6 Monate befristet.
Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern.

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

Fraunhofer-Institut für Bauphysik
Personal
Nunzia Tarantino Safar
Nobelstr. 12
70569 Stuttgart

http://www.ibp.fraunhofer.de

Kennziffer: IBP-2016-5

Jetzt online Bewerben:

https://recruiting.fraunhofer.de/Vacancies/25810/Application/New/1



TIPP: Dein Profil wird dem Unternehmen übermittelt. Erziele einen besseren Eindruck, indem Du es vollständig ausfüllst.