Wiederaufladbare Magnesium-Schwefel Batterien - Entwicklung und Herstellung

Das Institut für Technische Thermodynamik beschäftigt sich mit der Entwicklung moderner Energiespeicher in der Abteilung Elektrochemische Energietechnik. Hier wird das Batteriesystem der übernächsten Generation hergestellt, untersucht und weiterentwickelt. Ihre Zielsetzung: Die Verfügbarkeit leistungsstarker, bezahlbarer, umweltfreundlicher und sicherer Batteriesysteme ist eine Schlüsseltechnologie für die Elektromobilität und für die stationäre Energiespeicherung. Der am 23. Oktober 2014 in Brüssel beschlossene Ausbau der regenerativen Energie auf einen Anteil von 27% bis 2030 wird ohne Energiespeicher nicht machbar sein. Eine Erhöhung der Sicherheit großformatiger Zellen und eine weitere Reduktion der Kosten sind dabei zentrale Faktoren für eine breitere Anwendung dieser Technologie auch im Fahrzeugmarkt.

Ziel Ihrer Arbeit ist es die Leistungsfähigkeit einer neuen Energiespeichertechnologie auf der Basis von Magnesium und Schwefel in einer industriekompatiblen Batteriezelle zu demonstrieren. Dazu ist es erforderlich, materialwissenschaftliche Studien durchzuführen. Experimentelle Untersuchungen und theoretische Studien sollen wichtige Erkenntnisse zum Mechanismus der kaum untersuchten Magnesium-Schwefel Reaktion in einem neuartigen Elektrolyten liefern und Wechselwirkungen der beteiligten Materialien und deren Alterungsverhalten klären.

Im Rahmen der Arbeit sollen folgende Teilaufgaben von Ihnen bearbeitet werden:

• Nasschemische Herstellung von Magnesium-Schwefel-Kathoden und Weiterverarbeitung zu elektrochemischen Zellen
• Auswertung, Dokumentation und Interpretation von Lade-, Entladekennlinien, Zyklenstabilität der Batterien und ergänzender Struktureigenschaften einschließlich Probenpräparation



Weitere Informationen

Unternehmen
Helmholtz Gemeinschaft
Bereich/Abteilung
DLR-Institut für Technische Thermodynamik
Abschlussart
Dissertation
Ansprechpartner/in
Dr. Norbert Wagner Institut für Technische Thermodynamik Tel.: +49 711 6862-631
Branche
Forschung und Entwicklung
Anforderungen
• Ingenieurtechnisches bzw. naturwissenschaftliches Hochschulstudium der Chemie, Verfahrenstechnik, Energie oder ähnliches
• Interesse am praktischen und experimentellen Arbeiten
• wünschenswert sind ein hohes Maß an Eigeninitiative und Selbstständigkeit
Zusatzinformationen
Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch vielfältige Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten fördert. Unser einzigartiges Arbeitsumfeld bietet Ihnen Gestaltungsfreiräume und eine unvergleichbare Infrastruktur, in der Sie Ihre Mission verwirklichen können. Schwerbehinderte Bewerberinnen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.


Beginn
01. April 2016

Dauer
3 Jahre

Beschäftigungsgrad
Teilzeit

DLR-Standort Stuttgart

Kennziffer 01411

Online Bewerbung:

https://www.dlr.de/dlr/jobs/desktopdefault.aspx/tabid-10820/jobid-17114/





TIPP: Dein Profil wird dem Unternehmen übermittelt. Erziele einen besseren Eindruck, indem Du es vollständig ausfüllst.