Detektion von CFK-Zuschnitten in Punktewolken

Ein Forschungsschwerpunkt des Zentrums für Leichtbauproduktionstechnologie (ZLP) in Augsburg ist die Automatisierung der Herstellung von duromeren Faserverbundbauteilen. Hierbei werden insbesondere große, flächige und hochintegrale Strukturen betrachtet, da sich diese durch Trockenfaserablage mit hohen Ablegeraten herstellen lassen. Bei der Fertigung dieser Bauteile sind das Greifen, Transportieren und Ablegen von trockenen Kohlenstofffaser-Halbzeugen (Erstellung der Preform) essenzielle Arbeitsschritte. Ihre automatisierte Umsetzung erfolgt mit Industrierobotern, die mit speziellen Greifsystemen (Endeffektoren) ausgestattet werden. Um die Position textiler Zuschnitte aus Kohlenstofffaser zu ermitteln wird ein Lasermesssystem verwendet, welches eine große Menge an Punkten liefert. Ziel Ihrer Arbeit ist es, in diesen Punktwolken die Lage der Zuschnitte bzw. Merkmale (Kantenposition) automatisiert zu ermitteln und die entwickelten Algorithmen in ein existierendes Messsystem zu integrieren.

Die Forschungsarbeit gliedert sich in die folgenden Teilaufgaben:

• Einarbeitung in die Programmierschnittstelle (API) des Lasersystems und in das Thema Merkmalextraktion
• Untersuchung bestehender Algorithmen zur Merkmalsextraktion
• Programmierung eines Programms zur Merkmalextraktion und zur Visualisierung der Daten
• Validierung des entwickelten Tools an einem beispielhaften Ablageprozesses



Weitere Informationen

Unternehmen
Helmholtz Gemeinschaft
Bereich/Abteilung
Zentrum für Leichtbauproduktionstechnologie (ZLP)
Abschlussart
Bachelorarbeit / Masterarbeit / Diplomarbeit
Ansprechpartner/in
Name: Herr Lars Larsen (Tel.: +49 821 319874-1053)
Zentrum für Leichtbauproduktionstechnologie


Somen Dutta
Institut für Bauweisen- und Konstruktionsforschung
Tel.: +49 173 5617742
Branche
Forschung und Entwicklung
Anforderungen
• Erfahrung in eigenständiger Forschungsarbeit
• Studium der Informatik oder einer vergleichbaren naturwissenschaftlich-technischen Disziplin
• gute Kenntnisse in einer objektorientierten Programmiersprache (z.B. C#)
• Erfahrungen in PCL oder OpenCV
Zusatzinformationen
Beginn
01. April 2016

Dauer
6 Monate

Beschäftigungsgrad
Vollzeit

Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch vielfältige Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten fördert. Unser einzigartiges Arbeitsumfeld bietet Ihnen Gestaltungsfreiräume und eine unvergleichbare Infrastruktur, in der Sie Ihre Mission verwirklichen können. Schwerbehinderte Bewerberinnen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.

Kennziffer 01358

Bitte Bewerben Sie sich online unter:

https://www.dlr.de/dlr/jobs/desktopdefault.aspx/tabid-10820/jobid-16971/





TIPP: Dein Profil wird dem Unternehmen übermittelt. Erziele einen besseren Eindruck, indem Du es vollständig ausfüllst.