Untersuchung von strukturintegrierten Leiterbahnen in Faserverbundbauteile

In der Arbeit sollen die Potenziale von Faserverbundwerkstoffen unter dem Aspekt der Leiterbahnintegration für den Einsatz im Automobil identifiziert und untersucht werden. Bereits durchgeführte Arbeiten am Institut für Faserverbundleichtbau und Adaptronik zur Funktionsintegration in Faserverbunden haben gezeigt, dass hier noch ein großer Forschungsbedarf zur robusten Auslegung von integrierten Leiterbahnen in FKV-Bauteilen besteht. Hierbei spielt die Tatsache, dass der Faserverbundwerkstoff erst bei der Laminatherstellung entsteht, eine wesentliche Rolle. Durch diese Eigenschaft wird es möglich, unterschiedliche Leitungen in den noch nicht konsolidierten Werkstoffmix einzuarbeiten und in eine gewünschte Form zu bringen. Dadurch können Leiterbahnen stoffschlüssig in komplex gekrümmte Bauteile integriert werden. Diese Integralbauweise soll im Rahmen der Arbeit auf ihre Leistungsfähigkeit hin untersucht werden. Es werden systematisch Konzepte zur Leiterbahnintegration erarbeitet und in experimentellen Versuchen gefertigt und validiert.

Zu den Aufgaben gehört:

• Einarbeiten in das Thema mithilfe einer Literaturrecherche
• Erstellen von Konzepten zur Leiterbahnintegration
• Auswahl an potentiell verwendbaren Leiterbahn-Materialien und Geometrien
• Fertigung und Validierung ausgewählter Konzepte

Die Ergebnisse werden in einem Abschlussbericht bzw. in der Bachelor-/Masterarbeit dargestellt, ausgewertet und zusammengefasst.



Weitere Informationen

Unternehmen
Helmholtz Gemeinschaft
Bereich/Abteilung
DLR-Institut für Faserverbundleichtbau und Adaptronik
Abschlussart
Bachelorarbeit / Masterarbeit / Diplomarbeit
Ansprechpartner/in
Name: Herr Alexander Pototzky
Institut für Faserverbundleichtbau und Adaptronik
Tel.: +49 531 295-3096
Branche
Forschung und Entwicklung
Anforderungen
• Student/in im Maschinenbau / Mechatronik / Elektrotechnik oder einem vergleichbaren naturwissenschaftlichen Studiengang
• Grundlagenwissen über Faserverbundwerkstoffe
• Grundlagenwissen der Elektrotechnik
• strukturiertes und selbstständiges Arbeiten
• Spaß am experimentellen Arbeiten
• gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
Zusatzinformationen
Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch vielfältige Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten fördert. Unser einzigartiges Arbeitsumfeld bietet Ihnen Gestaltungsfreiräume und eine unvergleichbare Infrastruktur, in der Sie Ihre Mission verwirklichen können. Schwerbehinderte Bewerberinnen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.

Beginn
ab sofort

Dauer
6 Monate

DLR-Standort Braunschweig

Kennziffer 01249

Bitte bewerben Sie sich online unter:

https://www.dlr.de/dlr/jobs/desktopdefault.aspx/tabid-10820/jobid-16811/



TIPP: Dein Profil wird dem Unternehmen übermittelt. Erziele einen besseren Eindruck, indem Du es vollständig ausfüllst.