Altersbegrenzung bei einem Stipendium?



  • Hallo allerseits!
    Ich bin 33 und fange mit meiner Doktorarbeit in Sozialwissenschaft an. Kann mir jemand ein Stipendium empfehlen, das mir am besten passen würde?



  • Hallo,
    ich bin zwar noch im Master, aber ich habe mich mal dafür interessiert: du könntest dich bei Friedrich Naumann-Stiftung für die Freiheit oder bei Rosa Luxemburg-Stiftung anmelden. Die erste würde passen, wenn du liberalistisch bist, und die zweite - wenn du die Linke attraktiv findest. Du musst es natürlich auch argumentieren können.



  • Für ein Stipendium der Konrad-Adenauer-Stiftung kommst Du auch noch in Frage. Da liegt die Altersgrenze bei 35 Jahren.



  • Dazu muss man im Grunde zwei Dinge sagen.

    1. Rein formal haben eigentlich die meisten Stipendiengeber keine Altersbegrenzung. Das ist tatsächlich eher die Ausnahme.

    2. Die Frage ist, was das praktisch heißt. Fakt ist: Ab 30 wird es kritisch. Das heißt im Klartext, dass Du bei einer Bewerbung für ein Stipendium explizit auf Dein Alter eingehen solltest.



  • Danke für eure Antworten. Ja, ich hab' auch festgestellt, dass die Altersbegrenzung für Stipendien bei der Doktorarbeit vorhanden ist, auch wenn das nicht so wirklich kommuniziert wird. Habe allerdings doch noch ein Stipendium für die Doktorarbeit bekommen - zum Glück! Es war allerdings auch wirklich schwierig. Die Bewerbungen waren ziemlich mühselig und langwierig. Habe viele Absagen bekommen aber es hat ja dann doch noch funktioniert und ich bin wirklich happy darüber. Ich denke es ist einfach wie mit allem - wenn du nicht gerade an der Topspitze der Leistungsträger bist, dann musst du eben mehr tun oder Glück haben. Oft genug ist es eine Kombination aus diesen zwei.


Anmelden zum Antworten
 

Es scheint als hättest du die Verbindung zu Thesius Forum verloren, bitte warte während wir versuchen sie wieder aufzubauen.