Promotion finanzieren



  • Hallo ;-)
    Bin auf der Endspurt meiner Masterarbeit und plane meine Promotion in Chemie an der Uni Mainz. Ich habe mein Studium mit Bafög mitfinanziert und möchte mich jetzt für ein Stipendium bewerben. Kann mir jemand helfen: welches passt mir am besten?



  • Hi,
    gerade für Chemie-Promotion gibt es extra Stipendien. Ich würde Dir empfehlen, aus diesen drei auszuwählen: Chemiefonds-Stipendium, Hoechst Doktorandenstipendium und Kekule-Stipendium. Welches davon dir passt – das hängt auch damit zusammen, ob Du bei dergleichen Uni deinen Master gemacht hast, weil Kekule nur für die Wechsler angeboten wird. Für Hoechst-Stipendium bewirbst Du Dich, wenn Du in den Bereichen Pharma oder Biochemie schreibst. Chemiefonds sollte für Dich dein Prof beantragen.



  • Ach so! Danke.
    Ich mache mein Master auch in Mainz. Aber dann muss ich noch mit meinem Betreuer darüber reden.



  • Ansonsten kannst Du Dich auch bei einem nicht-Chemie-Stipendium bewerben. Auf alle Fälle musst Du aufpassen, dass Du dein Masterstudium in derr regulären Zeit abschließt. Und den Antrag nicht später als in drei Monaten nach dem beginn von Promotion abgeben.



  • Und welches würde dann am besten passen? Oder wo habe ich die größte Chance?



  • Es gibt 13 Begabtenförderungsnetzwerke. Alle geben ähnliche Leistungen - finanzielle und ideelle Förderung. Die Aufnahmekriterien sind auch ähnlich. Nur manche legen den Wert auf Engagement bei den Flüchtlingen, die anderen - in Europa-Politik, die Dritten - bei den Juden, die Vierten - bei Muslimen u.s.w. Deswegen musst du selbst entscheiden, wass dir am besten passen würde und wo du dich sozial engagierst.


Anmelden zum Antworten
 

Es scheint als hättest du die Verbindung zu Thesius Forum verloren, bitte warte während wir versuchen sie wieder aufzubauen.