Mitbewohnerin, neuer Freund, Problem



  • Hallo zusammen,

    ich bin ja sonst eher so die Ruhe in Person aber gerade weiß ich nicht weiter weil ich mich sooo aufrege. Folgendes:

    Ich habe zwei Mitbewohner. Einer ist voll ok. Er ist oft nicht da und zieht sich eher zurück, nja, ich hatte mir eigentlich keine Zweck WG gewünscht, aber es gibt auch keine Probleme. Er ist n netter Kerl aber eben ziemlich passiv.

    Meine zweote Mitbewohnerin war am Anfang auch ganz ok, wir haben soar mal zusammen gekocht. Einmal haben wir uns kras darüber gestritten, wer wann usnere (meine!) Waschmaschine nutzen kann, so WG-Kram eben, aber es ging ne ganze Weile ziemlich gut.

    Jetzt hat sie allerdings nen Freund. Ich bin ganz ehrlich, ich kann den nicht leiden. Gar nicht. Er ist unheimlich unfreundlich, ruppig, fast alles ungefragt an. An sich nicht mein Problem ABER der Typ ist immer hier. Wirklich fast immer, bestimmt 5 Tage die Woche. Er bedient sich an den gemeinsamen Sachen (Wassersprudler, Klopapier, Handsefe, sowas eben) und nicht selten auch an meinen Sachen (Jogurt...) angeblich natürlich immer aus Versehen.

    Natürlich hat er nie angeboten uns was dazuzuzahlen. ER IST ABER IMMER hier. Ich finde, er müsste anteilig Miete zahlen oder sich zmindest an den nebenkosten beteiligen, außerdem an der haushaltskasse.

    Jaaaa, ich könnte das natürlich ansprechen, aber das Problem ist 1) das er dann vielleicht nein sagt und ich mich dann richtig streiten müsste und 2) das ich das Gefühl habe das ich dann irgendwie anerkenne, dass er hier halb wohnt. ich will ihn aber eigentlich nicht so dauerhaft hier haben.

    Lange Rede kurzer Sinn: Was würdet IHR mit dem Freund meiner Mitbewohnerin machen? Kann ich verlangen, dass er wenige hier ist? Ich bin ja nicht mit ihm in eine WG Gezogen -_-



  • Ich glaube, da gibt es gesetzliche Regelungen, wie lange man Besuch haben darf, da müsste sich deine Mitbewohnerin auch dran halten. Er kann nicht einfach quasi mit einziehen. Ist halt die Frage, ob du dir den Stress geben willst, das durchzuziehen, dann kannst du wahrscheinlich auch gleich selbst ausziehen....



  • Mein Beleid, ich hatte auch mal so einen fiesen unfreiwilligen Mitbewohner. Wer von euch ist denn Hauptmieter? Sind überhaupt alle offiziell da gemeldet? Das wäre in dem Fall wichtig zu wissen.



  • Puh, kann es sein, dass du auch ein bisschen empfindlich bist? Nicht böse gemeint aber manche Leute sind einfach nicht richtig WG-fähig. Ich habe mal in einer WG gewohnt und meine mega-pingelige Mitbewohnerin hat sich auch dauernd an meinem Besuch gestört... Die hätte das bestimt 1:1 so beschrieben wie du, obwohl es nichtmal ansatzweise so war. Ich sage nicht, dass du bewusst was falsches sagst oder so, aber denk mal drüber nach, ob du dich da nicht ein bisschen reinsteigerst.

    Was dazuzahlen müsste er aber, da würde ich auch nicht mit mir diskutieren lasen!



  • Ja, klar, ein zusätzlicher Mitbewohner der auch noch ganz real Geld kostet, da ist man natürlich mega empfindlich, wenn man das nicht will. Nicht.



  • Also, ich bin da ganz bei @connie, ich würde das auch nicht akzeptieren. Ich habe aber auch nicht umsonst nie in WGs gewohnt. Das oben beschriebene wäre ja mein ganz persönlicher Horror :D Ich hab leider keinen guten Tipp, meine potentiellen Reaktonen wären wohl nicht so besonders hilfreich weil eskalierend.



  • Hey worakl, hat sich was getan? Melde dich doch gerne mal!


Anmelden zum Antworten
 

Es scheint als hättest du die Verbindung zu Thesius Forum verloren, bitte warte während wir versuchen sie wieder aufzubauen.