BA Betreuer antwortet einfach nicht!



  • Ich schreibe gerade meine Bachelorarbeit und bin ein wenig verzweifelt und super genervt, weil mein Betreuer an der Uni sich keine Zeit nimmt und mir auch nie auf meine Emails antwortet.
    Hat vielleicht auch jemand ähnlich Erfahrungen gemacht und wenn ja wie seid ihr damit umgegangen?
    Gruß Lana



  • Also erstmal ganz wichtig, dass du die Emails kurz hältst und keine Romane schreibst und die Betreffzeile prägnant formulierst. Das hat bei mir geholfen ansonsten hilft nur Anrufen oder auch vorbeigehen dann kommt dein Betreuer nicht Drumherum .
    Alles Gute beim weiteren Schreiben!
    Gruß Manu



  • Anrufen ist sicher eine gute idee, weil ich kann mir vorstellen, dass emails manchmal untergehen oder vielleciht im spam landen



  • Ich habe meinen Betreuer - der auch nie auf Mails geantwortet hat, einfach immer überall abgefangen. Hab im Vorlesungsverzeichnis nach seinen Vorlesungen und Seminaren geschaut und ihn einfach verfolgt :D Mein Betreuer war aber auch supernett und einfach nur verpeilt :)



  • hahahaha @bonbelle Da hatte ich ja echt Glück - sowohl mit meinem Bachelor - asl auch Masterbetreuer.



  • Ich war auch recht zufrieden mit der Betreuung von meiner Masterthesis. Ich musste zwar immer viel ändern aber dadurch ist die Arbeit auch einfach besser geworden. Kommilitonen von mir waren teilweise sehr unzufrieden, obwohl sie im Anschluss eine gute Note bekommen haben. Einfach weil die Arbeit viel besser hätte sein können mit mehr Input...



  • Erfahrungsgemäß haben Studenten aber auch unrealistische Erwartungen an den Betreuer. Eine Masterarbeit ist eine eigenständige wissenschaftliche Arbeit. Der Betreuer ist spätestens zum Master eher ein Bewerter als ein Betreuer. Mehr als zwei bis drei Gespräche finde ich daher gar nicht so angebracht.



  • Ich muss Pikachu hier recht geben. Die meisten Studierenden, gerade die Bachelorkandidaten denken sie wären der Nabel der Welt und ihr Betreuer ihr persönlicher Bediensteter. Eine gute Freundin von mir ist wissenschaftliche Mitarbeiterin an meiner Uni und die Geschichten, die ich da schon gehört habe, waren kaum zu glauben. BA Kandidaten, die in Mails nach einem Gespräch noch am selben Tag fragen, den Titel des Profs nicht benutzen, den Namen falsch schreiben, patzige Mails verfassen, keine Einordnung für den Prof (Seminar, Vorlesung, etc.) vornehmen, erwarten, dass ihnen innerhalb von zwei Stunden geantwortet wird und und und. Mir tun die meisten Betreuer tatsächlich Leid. Und dann gibt's ja noch die Studis, die nur Bullshit produzieren, bei der kleinsten Kritik total defensiv werden, ihr Vorhaben bis zuletzt verteidigen und sich dann wundern, wenn die Benotung mit 3,0 zurück kommt...


Anmelden zum Antworten
 

Es scheint als hättest du die Verbindung zu Thesius Forum verloren, bitte warte während wir versuchen sie wieder aufzubauen.