Motivation...



  • Hallo zusammen!
    Seit ein paar Woichen hält mich ein Motivationstief fest im Griff…ich komme einfach nicht voran, sollte eigentlich mit dem schreiben angfqangen aber ich kann einfach nicht. Ich lese mehr oder weniger nur vor mich hin um überhaupt was zu machen. Icxh komme einfach nicht so richtig ins Schreiben hinein und es fällt mir super schwer, mich zur Arbeit an der Diss zu motivieren. Dass deshalb alles nur zäh vorangeht demotiviert mich nur noch mehr – ich befinde mich im Moment einfach in einem Teufelskreis! Ich weiß einfach nicht wie ich da wieder rauskommen soll...
    Habt ihr vielleicht Tipps für mich?



  • Ich glaube jeder, der an einer Diss sitzt weiß wie du dich fühlst! :D Mach dir klar, dass keiner mehrere Jahre ununterbrochen immer motiviert arbeiten kann. Das ist einfach nicht realistisch.
    Wann war denn dein letzter richtiger urlaub? Zwischendurch muss man eifnach mal abschalten und sich über einen längeren Zeitraum einfach entspannen. Dann kommt die Motivation oft von ganz alleine wieder!



  • Ich kann mich donpaul da nur anschließen! Achte darauf regelmäßig kleinere und größre Pausen zu macehn und beschäftige Dich da auch wirklich nicht mit der Arbeit! Denke an schöne Dinge, auf die Du Lust hast und die Du vielleicht schon länger nixcht mehr gemacht hast. Daraus kann man viel Energie schöpfen! Und das mit der Motivation wird dann schon wieder!
    In den Pausen hatte ich am Anfangn auch immer ein schlechtes Gewissen, weil ich da ja nichts für die Dissertation mache. Irgendwann hab ich aber gemerkt, dass ich einfach immer mal wieder Ablenkung und eine Pause brauche! Hat mir auf jeden Fall absolut gut getan!
    Mach Dir klar, dass solche Probleme einfach normal sind. Wir kämpfen uns da alle durch, das wird schon! ;)



  • @nachteule mal wieder feiern gehen? ;-)



  • Wenn die Motivation weiter abnimmt, solltest Du auf jeden Fall mal analysieren woran es liegt.
    Gibt es ungeklärte Themen, die Du mit Deinem Doktorvater absprechen solltest? Ist das Thema nicht präzise definiert? Passt das Thema überhaupt zu Dir? etc...



  • haha, fehlende motivation ist doch der kern einer doktorarbeit! ;)



  • Hab festgestellt, dass Pausen und besonders Urlaube in denen man sich wirklich mal erholt, wirklich wichtig sind. Aber danach wieder rein zu kommejn (besonders bei dem Wetter jetzt) finde ich fast genauso schwer wie weiterzunachen. Vielleicht hilft es sich klar zu machen, wofür macn das alles macht? So das ultimative Rezep0t hab ich leider auch nioch nicht gefunden...



  • @pips war ich tatsächlich schon was länger nicht. Aber bei dem Wetter habe ich auch nicht das Bedürfnis mich in einen vollen Club zu quetschen. Aber ein Bier und Gillen wär vielleicht mal angebracht. Ich fürchte nur, dass ich am nächsten Tag nicht viel motivierter bin. Aber Mühsam nähert sich das Eichhörnchen! Es dauert nur so lange.



  • @nachteule grillen klingt doch gut. Oder ne runde volleyball oder schwimmen bei dem Wetter? mal den kopf frei kriegen und sich ablenken.



  • ist vielleicht zu spät, aber:
    freund von mir führen eine Art "Tagebuch". Das scheint zu helfen.



  • Mir hilft bei einem Motivationstief (egal ob nun fürs Lernen oder Huasarbeiten schreiben oder sonst was) immer Sport! Man kann sich super auspowern und den Kopf mal frei machen und danach fühlt man sich fitter und kann sich wieder mehr konzentriernen. Nur so ein kleiner Tipp - vielleicht hilft es nicht nur mir.



  • Hi! Bei einer Schreibblockade bringt es meines Wissens gar nichts, nur stumpf stundenlang auf den Laptop zu starren. Da muss man einfach mal etwas anderes machen (egal was, Hauptsache man entfernt sich körperlich sowie gedanklich von seiner Forschungsarbeit), auch wenn das schlechte Gewissen einen plagt. Danach kann man sich dafür viel konzentrierter und motivierter wieder zu seinem Schreibtisch zurückkehren ;-)


Anmelden zum Antworten
 

Es scheint als hättest du die Verbindung zu Thesius Forum verloren, bitte warte während wir versuchen sie wieder aufzubauen.