cleo, ich glaube der größte Grund für meine Nervosität beim Vorstellungsgespräch, ist meine Angst zu versagen. Wenn ich mich für "unwichtige" Nebenjobs beworben habe, war ich nie nervös sondern meistens ganz souverän. Aber sobald es mir wichtig ist, wie bei den Vorstellungsgesprächen für mein Pflichtpraktikum dann geht es bergab. Vor allem wenn dann die Fragen zu Stärken und Schwächen kommen. Egal wie viel ich vorher übe und wie gut meine Vorbereitung ist, es kommt immer was komisches raus. Glaub' nicht, dass ich generell introvertiert bin. Deswegen hab' ich ja so einen Horror davor, weil es mich selbst so überrascht. Ich will nicht arbeitslos nach dem Studium sein, nur weil ich meine Nervosität nicht im Griff hab. Meine Noten sind immer gut und eingeladen wurde ich bisher auch ziemlich oft.