Survey

Tipps und Tricks für die Online-Umfrage

Um Deine Online-Umfrage so richtig erfolgreich zu machen, haben wir Dir ein paar Tipps zusammengestellt – damit bekommst Du garantiert genügend Teilnehmer für Deine Umfrage!

 

Fragebogen allgemein

  • Einleitung und Hinführung
    Bereite potentielle Teilnehmer durch eine knappe und informative Erklärung zu Beginn der Umfrage auf das Folgende vor und wecke Interesse.

 

  • Aufmerksamkeit gewinnen und halten
    Integriere – wohl dosiert – lustige oder interessante Fragen, wechsle verschiedene Fragearten sinnvoll ab und vermeide möglichst immer gleiche Schemata.

 

  • Ansprechende Optik und sachdienliches Design
    Optimal: Ein schlichtes, intuitives bzw. selbsterklärendes Design, das die Teilnehmer nicht überfordert und gleichzeitig nicht den Eindruck einer schnöden, lustlosen und langweiligen Präsentation erweckt. Angemessene Schriftgrößen im Rahmen eines durchdachten Layouts gehören ebenso dazu wie die Vermeidung von Werbung, mehreren Fragen auf einer Seite und Matrixfragen.

 

  • Knappe und übersichtliche Gestaltung
    Je länger die Umfrage wird, desto höher ist die Gefahr, dass Deine Teilnehmer die Fragen unmotiviert oder nicht wahrheitsgemäß beantworten. Auch ein Abbruch ist möglich. Deshalb: Nur so viele Fragen wie unbedingt nötig verwenden und ggf. über eine Fragenzusammenlegung nachdenken.

 

  • Zugang sicherstellen und Hürden vermeiden
    Aufforderungen zur Installation bestimmter Add-Ons, spezieller Software oder anderer Dateien kann zu erhöhten Abbruchquoten führen und sollten vermieden werden. Dies kann auch für Abkürzungen gelten, die nicht allgemein gängig sind.

 

  • Kompakte Grafik für schnelle Ladezeiten
    Du solltest keine zu großen Bild-, Audio- oder Videodateien verwenden und diese stets für die Onlineveröffentlichung optimieren, um langes Warten zu vermeiden.

 

  • Optimales Layout und angepasste Web-Typographie
    Bei Online-Umfragen ist es wichtig, auf das Layout und die Web-Typographie zu achten. Dazu gehören:

    • Die Zeilenbreite: Der optimale Lesevorgang wird bei 45-55 Zeichen/Zeile erreicht
    • Die Schriftart: Klassiker haben sich hier bewährt: Verdana, Arial, Calibri
    • Die Schriftgröße: Minimal 8pt – denn merke: Kleinere Schriften verlangsamen den Rezeptionsprozess

Achte auch darauf, dass die von Dir gewählten Einstellungen mit allen gängigen Geräten kompatibel sind, also sowohl am PC, Laptop und auf dem Smartphone genutzt werden können!

 

Fragestellung in der Online-Umfrage

  • Klar formulierte Fragen für adäquate Antworten
    Die gestellten Fragen solltest Du stets zu den Antwortmöglichkeiten passend gestalten, sie sollten nur sachliche Bezüge enthalten und so formuliert sein, dass sie klar verständlich sind. Sofern nicht von Dir oder Deinem Dozenten ausdrücklich gewünscht, sollte ein zu großer Interpretationsspielraum vermieden werden.

 

  • Abwechslung zur Routinevermeidung
    Fragen mit vergleichbarem Aufbau solltest Du möglichst nicht direkt hintereinander stellen. So vermeidest Du, dass Deine Teilnehmer Antwortroutinen entwickeln oder den Text nur überfliegen.

 

  • Individuelle Fragenabfolge für repräsentative Ergebnisse
    Durch den Einsatz von eingebauten Sprüngen sowie Kontroll- und Filterfragen kannst Du den Verlauf der Umfrage optimal an jeden Teilnehmer anpassen und unpassende oder irrelevante Optionen überspringen. Das sorgt für ein stimmiges und kurzweiliges Umfrageerlebnis.

 

  • Ausgeklügelte Antwortoptionen für die optimale Auswertung
    Verwendest Du geschlossene Fragen in Deiner Umfrage, ist es wichtig, dass Du stets auf die einzuhaltende Klassifikation der Antwortoptionen achtest. Dazu zählen Ausschließlichkeit, Vollständigkeit und Eindeutigkeit. Eine sorgfältige Überprüfung der Antwortmöglichkeiten vermeidet Missverständnisse, Antwortübernahmen der Teilnehmer bei der nächsten Frage und so auch fehlerhafte Auswertungen.

 

Sonstiges

  • Umfrage testen und Effizienz überprüfen
    Bevor die Umfrage wirklich viral geht, solltest Du sie von einigen ausgewählten Testpersonen überprüfen lassen und anschließend deren Ergebnisse gesondert auswerten. Dabei ist neben der Sachdienlichkeit der eingegangenen Daten auf Folgendes zu achten:

    • Ermöglichen die Antworten eine adäquate Auswertung?
    • Werden durch die Zusammenstellung der Fragen und Antwortmöglichkeiten die Daten erhoben, die es zur Belegung des Untersuchungsgegenstands braucht?
    • Gibt es ggf. Lücken im roten Faden in der Umfrage?
    • Sind Fragen oder Antwortmöglichkeiten eventuell missverständlich, redundant oder überflüssig?

 

Übrigens: Wir haben Dir die Vorteile einer Online-Umfrage auch zusammengefasst. Du musst außerdem ein Interview führen? Dann solltest Du den Artikel zur persönlichen Art der Umfrage unbedingt lesen!

 

Du suchst noch Teilnehmer für Deine Umfrage? Dann stelle Deine Untersuchung einfach kostenlos bei Thesius Surveys ein! Hier findest Du sicher, schnell und unkompliziert die Teilnehmer, die Du noch brauchst.

 

Finde Dein Thema  Booste Deine Umfrage  Stöbere in den Jobs