Checkliste Zitieren
Bachelor, Master, Projekt "Richtig zitieren", Thesis, Thesis Knowhow

Finde Deinen Zitationsstil!

Bloß kein Plagiat! Aber wie zitierst Du richtig?

All die Artikel im Internet zum richtigen Zitieren und zum korrekten Zitationsstil sind so hilfreich wie Deine Grundschulunterlagen? Dir ist klar, dass ein wörtliches Zitat in Anführungszeichen steht? Du weißt, dass Aussagen anderer im Text markiert werden müssen? Wissen willst Du aber, wie Du in Deinem Fachbereich richtig zitierst? Dann bist Du hier genau richtig!
 

Und wie geht das mit dem Zitationsstil jetzt konkret?

Alle Werke, die Du nutzt, sollen einheitlich zitiert werden und so für jeden auffindbar sein. Hierzu gehören der Name des Autors oder des Herausgebers, der Titel und der Untertitel des Werks und außerdem das Jahr, in dem es veröffentlicht wurde. Des Weiteren sollte noch der Publikationsort angegeben werden, manchmal auch der Verlag. Bei Werken, auf die Du online zugegriffen hast, sind die URL und das Datum, an dem Du auf das Werk zugegriffen hast, wichtig. In welcher Reihenfolge das angegeben wird, ob ein Punkt oder ein Komma gesetzt wird und ob etwas kursiv gesetzt werden muss – das ist von Zitationsstil zu Zitationsstil unterschiedlich. Deshalb zeigen wird Dir hier die wichtigsten Zitationsweisen und welche Fachbereiche diese nutzen.
 

Zitierstile und Fachbereiche

Viele Fachbereiche, Institute oder sogar Lehrende haben ihre Vorlieben, was das Zitieren angeht. Bevor Du daneben greifst, solltest Du daher in Erfahrung bringen, ob Dein Institut einen Stil vorgibt. Mit Deiner Seminarleitung kannst Du ebenfalls absprechen, welchen Stil sie besonders gerne sieht. Einen der folgenden Stile kannst Du bestimmt verwenden! Klicke auf die Links unter dem Stil, den Du brauchst. Wir haben für Dich zusammengesucht, wie die Stile genau aussehen. Ganz viele Beispiele helfen Dir bei Deinen Literaturangaben.
 

APA

Der APA-Stil der American Psychological Association wurde für die Psychologie und die Sozialwissenschaften entwickelt. Heute ist er einer der am weitesten verbreiteten Zitationsstile und kann in fast allen Fachbereichen verwendet werden. Im Text arbeitet er mit Kurzbelegen, die in Klammern angeben, auf welches Werk Du Dich beziehst. Wenn Du Psychologie oder eine Sozialwissenschaft studierst, findest Du hier einen genaueren Artikel zum APA-Stil. Ob Sportwissenschaften, Kommunikationswissenschaften oder Politikwissenschaften, alle können diesen Stil benutzen, so lange sie keine anderen Vorgaben bekommen haben.
 

Harvard

Nach dem Zitationsstil Harvard wird besonders in der Wirtschaftswissenschaft zitiert. Aber auch andere Fachbereiche nutzen Harvard, er ist ebenfalls einer der am häufigsten genutzten Stile. In technischen Studiengängen wie Ingenieurwesen oder auch in der Informatik kann diese Art zu zitieren daher ebenso vorkommen. Besprich aber vorher, ob Du den Stil verwenden darfst. Lass Dir hier genau zeigen, wie der Harvard-Stil aussieht.
 

DIN ISO 690

Die Din ISO 690 wurde von der Internationalen Organisation für Normung entwickelt. Diese Organisation erarbeitet einheitliche Normen, die in allen Fachbereichen gültig sein sollen. In Deutschland ist das Zitieren nach diesem Stil daher fächerübergreifend akzeptiert. Dennoch solltest Du Dich vergewissern, ob Du diesen Zitationsstil nutzen darfst. Du studierst Geowissenschaften, eine Ingenieurfachrichtung oder Informatik? Dann lass Dir genau erklären, wie der Stil aussieht.
 

Chicago A und B

Vor allem die Geisteswissenschaft verwendet den Zitierstil Chicago. Die Variante Chicago A arbeitet im Gegensatz zu Chicago B mit Fuß- oder Endnoten, die Kurzbelege im Text angeben. Ansonsten gleichen sich die Stile sehr. Dein Studiengang dreht sich um Kunst und Kultur oder Literatur und Sprache? Dann erfahre hier mehr über Chicago A und B.
 

MLA

MLA ist die Abkürzung für Modern Language Association. Dieser Stil wird also besonders oft in Sprachstudien genutzt. Bei ihm ist die Besonderheit, dass im Kurzbeleg im Text keine Jahreszahlen zu finden sind. Auch bei der Angabe im Literaturverzeichnis rückt das Datum nach hinten. Ob Du nun einen der Chicago-Zitationsstile oder den der MLA verwenden darfst, können wir Dir leider nicht generell sagen. Schau auf der Homepage Deines Instituts vorbei oder frag Deine Seminarleitung. Du erfährst bestimmt, welcher Stil bevorzugt wird, oder Ihr könnt Euch auf einen einigen. Hier findest Du eine konkretere Beschreibung des MLA-Stils.
 

IEEE

Natürlich brauchen auch die Naturwissenschaften und technischen Fachrichtungen ihre spezielle Zitation. Das Institute of Electrical and Electronical Engineers verweist mit dem eigenen Zitierstil im Text direkt auf die Angaben im Literaturverzeichnis. Besonders in der Mathematik, der Physik und der Biologie wird dieser gerne verwendet. Du möchtest mehr erfahren? Dann schau hier.
 

ACS

Die Chemie hat zusätzlich ihren eigenen Zitationsstil entwickelt. Die American Chemical Society lässt aber offen, ob man Fußnoten, ein numerisches System oder eine Kurzangabe im Text nutzen soll. Abhängig davon, was Du wählst, musst Du die Literaturliste unterschiedlich sortieren. Du bist Chemiker? Dann kommst Du hier zu einer ausführlicheren Beschreibung.
 

Worauf wartest Du noch?

Schau Dir die Artikel zu den Fachbereichen und Zitationsstilen an. Dabei kannst Du natürlich über den Tellerrand blicken: Wenn Du Informatiker bist, aber unbedingt den APA-Stil verwenden willst, schau doch beim Artikel für die Psychologie vorbei. Die Regeln, die wir zu den Zitierstilen vorstellen, gelten natürlich fächerübergreifend.
 
Dir ist aufgefallen, dass wir den für Dich wichtigsten Stil vergessen haben? Dann schreib uns, welchen Stil Du brauchst. Auf jeden Fall wünscht Dir das Team-Thesius ganz viel Erfolg!
 
 
Finde Dein Thema Booste Deine Umfrage Stöbere in den Jobs Zum Forum