Suche nach dem Betreuer der Masterarbeit
Master, Thesis, Thesis Knowhow

Den perfekten Betreuer für die Masterarbeit finden

Wenn Du eine Idee für ein Thema für Deine Masterarbeit gefunden hast, ist es an der Zeit, einen Betreuer zu finden. Das kann ein Professor oder Dozent aus Deinem Fachbereich oder Institut sein. Bei Masterarbeiten reicht nach den meisten Prüfungsordnungen nicht mehr aus, wenn Dein Betreuer „nur“ einen Doktortitel hat. Für die Abschlussprüfung musst Du Dir einen Professor suchen. Erkundige Dich hier bei dem für Dich zuständigen Prüfungsamt!
 

Der gute Eindruck zählt

Manche Betreuer erwarten von ihren Studierenden ein Exposé. Dieses sollte einen Überblick über das Forschungsvorhaben, die Forschungsfrage und den ungefähren Aufbau der geplanten Masterarbeit geben. Eine frühzeitige Absprache und Kontaktierung kommt immer gut an. Zeige also früh Interesse! Am besten ist es, wenn Du Dich einige Wochen vor der Anmeldung Deiner Abschlussarbeit mit Deinem Wunschdozenten in Verbindung setzt.
 

Auswahlkritierien für Deinen Betreuer

Dein Betreuer ist Dein stärkster Fürsprecher und stärkster Kritiker zugleich. Im Idealfall ist er Dein Mentor, der Dir eigene Erfahrungen und Tipps mit auf den Weg gibt. Am Ende muss er Deine Leistung natürlich nach offiziellen Richtlinien benoten, egal, wie gut oder schlecht euer Verhältnis während der Betreuung war. Das Ziel eines guten Betreuers sollte es aber auch sein, Deine Abschlussarbeit nicht nur zu bewerten, sondern auch fachlich und organisatorisch zu unterstützen. Er sollte respektvoll gegenüber Dir und Deiner Arbeit handeln. Du solltest ihm oder ihr auf wissenschaftlicher Basis vertrauen können. Außerdem sollten Deine Kreativität und Dein kritisches Denken im Betreuungsprozess gefördert werden. Eventuell ergeben sich sogar Networking-Möglichkeiten. Außerdem ist es natürlich auch wichtig, dass die Chemie zwischen Dir und Deinem Masterarbeitsbetreuer stimmt. Eine gute Arbeitsatmosphäre führt auch zu besseren Arbeitsergebnissen.
 

Der richtige Zeitpunkt

Du solltest Dich auf jeden Fall mehrere Wochen vor Deiner geplanten Anmeldung bei Deinem Wunschbetreuer melden. Eine Masterarbeit braucht eine Menge Vorarbeit. Das Thema muss eingegrenzt und erste Recherchearbeit geleistet werden. Eventuell musst Du auch noch ein Exposé ausarbeiten. Es kann zusätzlich sinnvoll sein, bereits ein Semester vor der Masterarbeit noch einmal ein thematisch passendes Seminar Deines Betreuers zu besuchen. Eventuell bietet er auch ein Oberseminar an, in dem Du Deine Idee weiterentwickeln kann. Außerdem kann es passieren, dass Dein gewünschter Masterarbeitsbetreuer keine Zeit hat und Dich an jemand anderen verweist. Dann kannst Du etwas Puffer gut gebrauchen.

Real talk: Ein gutes Betreuungsverhältnis ist die halbe Miete. Ohne ordentliche Absprachen und eine gute Beratung kann bei der Masterarbeit viel in die Hose gehen. Unterschätze also die Wichtigkeit der Betreuersuche für die Masterarbeit nicht!

 

Fragen, die Du Dir bei der Betreuersuche stellen solltest:

  • Passt der Forschungsschwerpunkt des Wunschbetreuers zu Deinem Thema?
  • Welchen Ruf hat die Person in Bezug auf ihre Betreuungsqualitäten bei anderen Studierenden?
  • Wie viel Unabhängigkeit wird Dir bei der Wahl Deines Themas eingeräumt?
  • Gibt es genügend Kapazitäten für eine hochwertige Betreuung?
  • Wird eine Entwicklung der Studierenden hin zu zukünftigen Wissenschaftlern gefördert? Ist dies für Dich relevant?
  • Sind Deine Arbeitsgewohnheiten mit denen Deines Betreuers kompatibel?
  • Sind die Erwartungen, die an Dich gestellt werden, realistisch?
  • Möchtest Du lieber einen jungen Betreuer oder einen etablierten und erfahrenen Mentor?

 

Kommunikation ist alles!

Das Wichtigste bei der Zusammenarbeit mit dem Masterarbeitsbetreuer ist eine gute Kommunikation. Beide Seiten sollten Ihre Erwartungen klar formulieren. Regelmäßige Sprechstundenbesuche und Absprachen sind daher Pflicht. So gibt es am Ende kein böses Erwachen. Wer im stillen Kämmerlein arbeitet, kann schnell eine falsche Richtung einschlagen. Ist ein Dozent immer kurz angebunden und hat keine Zeit für Betreuungsgespräche, kann dies ein großer Nachteil sein. Sprich also vorher ab, in welchen Zeitabständen Treffen angesagt sind. So kommt es auf keiner Seite zu einer falschen Erwartungshaltung.
 
Das Team Thesius wünscht Dir viel Erfolg bei der Suche nach einem Betreuer für die Masterarbeit! Kennst Du schon unser Forum? Hier kannst Du Dich mit anderen Studierenden über Freud und Leid der Abschlussarbeit austauschen. In unserem Blog findest Du wertvolle Tipps zum wissenschaftlichen Arbeiten.
 
 
Finde Dein Thema  Booste Deine Umfrage  Stöbere in den JobsZum Forum