Erasmus+
Academic Life, Everything else

Auslandspraktikum mit Erasmus+

Erasmus+: Was ist das? Viele Studierende wollen während ihres Studiums ins Ausland gehen. Die bekannteste Möglichkeit hierfür ist das Erasmus-Programm. Eine Alternative zum Semester im Ausland bietet Erasmus+ (Erasmus Plus) mit der Unterstützung für ein Auslandspraktikum.
 

Das Studium und Auslandserfahrung

Das Studium ist zweifelsfrei der beste Lebensabschnitt, um für einen begrenzten Zeitraum ins Ausland zu gehen. Es gibt Möglichkeiten zur Unterstützung, keine feste Arbeitsstelle und eine relativ freie Zeitgestaltung. Nie wieder im Leben hast Du „einfach so“ die Möglichkeit, in einem anderen Land zu leben. Ein Studienaufenthalt im Ausland ist eine unvergessliche Zeit, in der Du neue Sprachen und Kulturen kennenlernen kannst. In diesem Artikel wollen wir Dir eine Möglichkeit für Auslandsaufenthalte abseits des bekannten Erasmus-Programms vorstellen. Mit Erasmus+ studierst Du nicht an einer anderen Uni, sondern wirst für ein Praktikum im Ausland unterstützt.
 

Ins Ausland mit Erasmus

Der klassische Weg ist eindeutig das Auslandssemester: Hierbei studierst Du für ein oder mehrere Semester an einer anderen Universität im Ausland. Viele Studierende wählen hierfür das Erasmus-Programm, benannt nach Erasmus von Rotterdam. Es handelt sich um ein Förderprogramm der Europäischen Union. Der Schwerpunkt liegt auf Auslandsaufenthalten innerhalb Europas, aber auch weltweite Aufenthalte werden gefördert.
 

Auslandssemester: Die einzige Möglichkeit?

Nicht für alle ist ein Auslandssemester die perfekte Möglichkeit, um eine Weile im Ausland zu verbringen. Dafür kann es verschiedene Gründe geben. Eventuell ist ein ganzes Semester einfach zu lang, weil Du in Deutschland Verpflichtungen hast, die Du nicht einfach ein halbes Jahr ruhen lassen kannst, oder Du findest keine Universität im Ausland, bei der Dich die Studieninhalte interessieren. Ein weiterer Grund könnte sein, dass Du gerne Praxiserfahrung sammeln möchtest, was während eines Auslandssemesters nicht der Fall ist. Wenn einer dieser Gründe auf Dich zutrifft, Du aber trotzdem gerne Auslandserfahrung sammeln möchtest, könnte ein Auslandspraktikum mit der Unterstützung von Erasmus+ der perfekte Weg für Dich sein!
 

Erasmus+ – Deine Unterstützung im Auslandspraktikum

Auch Erasmus+ ist ein Förderprogramm der EU. Es ist ziemlich breit gefächert, auch Schülerinnen und Schüler oder Berufstätige können profitieren. Ein Teilbereich des Erasmus-Plus-Programms ist die Förderung von Auslandspraktika für Studierende. Wenn Du folgende Voraussetzungen erfüllst, kannst Du Dich für die Förderung eines Praktikums im Ausland bewerben:

  • Du bist an einer deutschen Hochschule immatrikuliert.
  • Deine Hochschule nimmt am Erasmus+ Programm teil.
  • Dein Praktikum findet in einer öffentlichen oder privaten Einrichtung in einem der 33 Programmländer statt.

 

Welcher Zeitraum ist für ein Praktikum mit Erasmus+ vorgesehen?

Ein Praktikum, das von Erasmus+ gefördert wird, muss mindestens zwei Monate dauern. Die Förderhöchstgrenze liegt bei einem einjährigen Praktikum. Insgesamt können im kompletten Studium 36 Monate Förderzeit in Anspruch genommen werden (für Studienaufenthalte und Praktikumsaufenthalte zusammen). Du kannst also im Bachelor, im Master und während der Promotion jeweils 12 Monate Förderung beantragen. Diese Monate können gesplittet werden, also zum Beispiel dreimal drei Monate.
 

Die finanzielle Unterstützung für ein Auslandspraktikum mit Erasmus+

Es gibt drei verschiedene Ländergruppen. Seit 2018 werden die Förderbeträge national festgelegt, vorher haben die Hochschulen die Beträge selbst bestimmt. Es kann sein, dass Du noch aus alten Projektmitteln gefördert wirst, das Programm empfiehlt daher, dass Du Dich bei Deiner Uni erkundigen solltest, mit welchem Betrag Du rechnen könntest. Das sind die aktuellen Fördersätze:
 

Gruppe 1 (monatlich 520 Euro): Dänemark, Finnland, Irland, Island, Liechtenstein, Luxemburg, Norwegen, Schweden, Vereinigtes Königreich.

 

Gruppe 2 (monatlich 460 Euro): Belgien, Frankreich, Griechenland, Italien, Malta, Niederlande, Österreich, Portugal, Spanien, Zypern.

 

Gruppe 3 (monatlich 400 Euro): Bulgarien, Estland, Kroatien, Lettland, Litauen, ehemalige jugoslawische Republik Mazedonien, Polen, Rumänien, Slowakei, Slowenien, Tschechische Republik, Türkei, Ungarn.

 
(Quelle: DAAD)
 

Die Vorteile einer Unterstützung von Erasmus+

  • Der erste Punkt ist ganz klar: Du bekommst finanzielle Unterstützung und kannst so leichter planen!
  • Dein Praktikum im Ausland wird von Deiner Universität akademisch anerkannt – das ist gut für Deinen Lebenslauf!
  • Eventuell kann auch ein Onlinesprachkurs gefördert werden.
  • Unter Umständen erhältst Du mit Erasmus+ noch spezielle Unterstützung für dein Auslandspraktikum, zum Beispiel, wenn Du eine Behinderung hast.
  • Dein Ansprechpartner an der Hochschule kann Dich bei der Vorbereitung unterstützen – nicht nur finanziell, sondern auch mit seiner Erfahrung.

 

Das Praktikum im Ausland mit Erasmus+ – der Bewerbungsprozess

Die Bewerbung für eine Unterstützung Deines Auslandspraktikums durch Erasmus Plus erfolgt nicht zentral, sondern immer über die eigene Hochschule. Deshalb ist es auch nicht möglich, eine allgemeingültige Aussage über der Bewerbungsprozess zu treffen. Üblich ist wie bei anderen Bewerbungen auf jeden Fall ein formaler Antrag, ein Motivationsschreiben, die Zusage Deines Praktikumsplatzes und ggf. der Nachweis von Sprach- oder Kulturkenntnissen. Erkundige Dich auf jeden Fall frühzeitig bei der Koordinationsstelle an Deiner Hochschule! Eine erste Anlaufstelle ist auch immer die entsprechende Seite des DAAD, auf der auch dieser Artikel basiert.
 

Du hast Erasmus+ ausprobiert? Erzähl uns von Deinem Auslandspraktikum!

Wenn Du mit Erasmus oder mit Erasmus+ Zeit im Ausland verbracht hast, dann berichte doch anderen Studierenden aus unserer Community davon! Stelle Deinen Erfahrungsbericht über dein Auslandspraktikum im Studium in unserem Forum vor! Gerne kannst Du auch einen Gastbeitrag in unserem Blog veröffentlichen. Lies doch außerdem unsere Empfehlungen für Reisen im Studium!
 
 
Finde Dein Thema Booste Deine Umfrage Stöbere in den Jobs Zum Forum