Anleitung zum Studienabbruch
Academic Life, Everything else, Fun

Anleitung zum Studienabbruch

So ein Studienabbruch ist ein absolutes Muss im Lebenslauf, fördert das Selbstbewusstsein und erhöht die Chancen auf dem Arbeitsmarkt enorm! Falls Du immer noch brav studierst und nicht weißt, wie Du erfolgreich abbrechen kannst, findest Du hier die perfekte Anleitung zum Studienabbruch!

 

Surfe!

Surfe so intensiv und so oft wie möglich auf sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter, Instagram, Tumblr, Snapchat, Periscope, Pinterest und so weiter. Halte Deinen Laptop, Dein Tablet, Dein Smartphone, Deine Smartwatch und alle internetfähigen Endgeräte immer und überall griffbereit. Surfe in Vorlesungen, Seminaren, in den Pausen, in der Bibliothek, beim Aufstehen, beim Schlafengehen, im Bus, an der Haltestelle, beim Laufen, beim Kochen, auf dem Klo und überall!

 

Trinke!

Aber nur Alkohol! Feier‘ nicht am Wochenende oder wenn Du am nächsten Tag frei hast. Das kann ja jeder. Nimm die Herausforderung an und gehe besonders am Abend vor Klausuren heftig feiern und eskaliere!

 

Schiebe!

Schiebe jede Klausur so oft es nur irgendwie geht! Man ist nie genug vorbereitet. Du warst nicht so diszipliniert, wie Du es dir Anfang des Semesters vorgenommen hast? Kein Problem – Schieben ist die Lösung!

 

Ignoriere!

Du solltest auf jeden Fall alles und jeden ignorieren, der oder das Dich im Entferntesten an Dein Studium erinnert. Deine Eltern fragen schon wieder, wie es im Studium läuft? Lösche sie aus Deinem Smartphone! Dass sie Dir bei der Finanzierung Deines Studiums helfen, ist schließlich auch völlig hinderlich für Deinen Studienabbruch.

 

Streite!

Du bist emotional stabil und ausgeglichen? Das kann so nicht weitergehen. Streite mit Deinem Partner, Deinen Professoren und Kommilitonen, Deinen Kollegen, Deinen Freunden und Eltern! Schaffe Dir und Deinem kompletten Umfeld die perfekte Atmosphäre aus der Hölle. Nur, wenn es so richtig knirscht und kracht, erreichst Du die emotionale Labilität, die Du unbedingt für Deinen voreiligen Studienabbruch benötigst!

 

Befolge!

Befolge nichts – außer diese 10 weiteren Tipps. Direkt und ohne Umwege zum Studienabbruch!

1. Meckere über Dein Studium – mit jedem und so oft Du kannst!

2. Schlafe so wenig und effizient wie möglich. Zwei Vorlesungen pro Tag müssten ausreichen.

3. Bingewatche! Die anderen Studierenden prahlen damit, an einem Wochenende eine ganze Staffel geguckt zu haben? Du schaust alle Staffeln von Breaking Bad und Mad Men unter der Woche! Wenn Du wissen möchtest, wie viel Lebenszeit Du bisher in Deine Serien investiert hast: http://tiii.me/

4. Esse nichts, was nur im Entferntesten an Vitamine und Nährstoffe erinnert. Chips, Schokolade und Instant-Nudeln sind Deine Wahl!

5. Ignoriere Fristen grundsätzlich. Vor allem Abgabetermine.

6. Putze Deine Wohnung, wann immer Du lernen musst. Besser als gute Noten kommt beim zukünftigen Arbeitgeber, dass Du immer Dein Geschirr in Prüfungsphasen gewaschen hast!

7. Pflege nichts, außer Deinen Schweinehund. Reite auf ihm davon! Raus aus Studienalltag und Berufsperspektive!

8. Bleibe einfach zu Hause und vergiss die Uni und den Campus!

9. Lass alle Rechnungen unberührt. Den Semesterbeitrag falsch oder gar nicht zu überweisen führt Dich unmittelbar zum Ziel!

10. Arbeite mehr als Du musst, um Dir Sachen zu kaufen, die Du nicht brauchst!

 
Kurzum: Was Watzlawick kann, können wir schon lange! Vielleicht erkennst Du Dich in dem ein oder anderen Punkt wieder und kannst so gegensteuern. Wem sein Studium absolut keine Freude mehr bereitet, sollte aber über einen Fachwechsel nachdenken.
 
 
Finde Dein Thema Booste Deine Umfrage Stöbere in den Jobs Zum Forum